Thoughts on the stabilization of the Steem price - Stabilisierung des SteempreisessteemCreated with Sketch.

in steem •  3 months ago  (edited)

I just thought about how much money (in $ terms) is necessary to stabilize the Steem price at the current level, and I want to get these thoughts challenged by you.

First of all: One big unknown is the selling by Steemit Inc (@elipowell). I don't get why they sell at all.
If I would run Steemit Inc. I would not sell any Steems. If I believe in the future of my company, I would rather take out a loan (especially at the current "interest rates"), invest big in the future of the Steem network (e.g. with broad-scale marketing) and see the value of Steem appreciating. Then, perhaps (!), I would sell a small portion of my Steem stake (corresponding to an IPO). Do you know why they don't do that?

I am curious about your thoughts on this.

image.png


Ich habe gerade darüber nachgedacht, wie viel Geld (in US-Dollar) erforderlich ist, um den Steem-Preis auf dem aktuellen Niveau zu stabilisieren, und ich möchte diese Überlegungen Eurer Kritik unterwerfen.

Zuallererst: Eine großes Unbekannte ist der Steem-Verkauf durch Steemit Inc (@elipowell). Ich verstehe nicht, warum sie überhaupt verkaufen.
Wenn ich Steemit Inc. leiten würde, würde ich keine Steems verkaufen. Wenn ich an die Zukunft meines Unternehmens glaube, nehme ich lieber einen Kredit auf (v.a. bei den aktuellen "Zinsen"), investiere viel in die Zukunft des Steem-Netzwerks (z.B. mit breit angelegtem Marketing) und strebe einen deutlichen Wertanstieg des Steem an. Dann würde ich vielleicht (!) einen kleinen Teil meines Steem-Anteils verkaufen (entsprechend einem Börsengang). Wisst Ihr, warum sie das nicht tun?

Ich bin gespannt auf Eure Gedanken dazu.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Es kommt dann noch die Steem Dollar Inflation hinzu, also wenn Leute SBD in Steem konvertieren und diese zusätzlichen Steem dann verkaufen. Die tatsächliche Inflation ist dadurch in einem Bärenmarkt viel höher, da je tiefer der Kurs fällt (bis zu einem gewissen Limit), für 1 SBD immer mehr neue Steem generiert werden, was die Situation weiter verschlimmert. Bin daher dafür, keine weiteren neuen SBD zu drucken und in Zukunft nur noch Steem auf der Plattform zu verwenden, da auch der Mehrwert von SBD meiner Meinung nach nicht allzu groß ist.

Hmm, stimmt. Hast Du Zahlen dazu, wie gross die SBD-Inflation pro Jahr ist?

OK. Ich verstehe das trotzdem noch nicht so ganz.
Liegt das an den Accounts, die bei ihren Posts den Reward als "50% SBD und 50% SP" einstellen?

  • Wenn sie dann z.B. als Reward für einen Post total 2 Dollar haben, teilt sich das auf in 1 SBD und ca. 7 SP?
  • Und wenn sie dann den 1 SBD umtauschen gegen Steem, werden dann zusätzliche Steems geschaffen (d.h. zusätzliche Inflation, die in meiner Berechnung nicht berücksichtigt ist)?

Stimmt, SBD sind wie Schulden, da sie jederzeit zu Steem nach dem aktuellen STEEM/USD-Kurs konvertiert werden können. Diese Konvertierung erzeugt dann neue Steem (=Inflation). Wenn man jetzt also wartet bis der Kurs von Steem weiter fällt und dann die SBD konvertiert, bekommt man immer mehr Steem für 1 SBD. Es gibt aber ein Limit (Konvertierung wird gedrosselt, wenn der virtuelle Marketcap von SBD 10% vom Marketcap von Steem erreicht), damit nicht unendlich viele STEEM generiert werden. Dieses Limit ist aber meiner Meinung nach zu hoch angesetzt und sollte max 1-2% sein, damit der Wert von Steem mit den ganzen Konvertierungen nicht zu sehr belastet wird. Interessanterweise fehlt die Konvertierungsmöglichkeit STEEM zu SBD, was in der Vergangenheit in einem Bullenmarkt zu extrem hohen SBD-Kursen geführt hat. Das Konzept ist interessant aber noch nicht ganz ausgereift und SBD schadet in dieser Form mehr als es bringt.

Danke für die Erklärung!

Noch nicht. Könnte im Idealfall für Steem aber einmal das werden, was Libra für Facebook werden soll. Eine stabile Währung für und gedeckt durch ein soziales Netzwerk.

Mittel- bis langfristig sollte BTC die einzige stabile Währung sein ;-)

Das wäre natürlich noch besser.

Die Idee hinter SBD war gut, ist aber in dieser Form kontraproduktiv und hat nicht funktioniert, da SBD nicht wirklich stabil ist, enorme Inflation in einem Bärenmarkt verursacht und unnötige Komplexität hinzufügt.

Interessante Statements, die ich kurz kommentiere:

  • Ich kaufe derzeit nicht nach, aber akkumuliere alle steem, die ich via reward erhalte. Somit übe ich keinen Druck auf den Markt aus.
  • Ich glaube auch fest an einen Kursanstieg auf 0,5 bis 1 USD bis Ende 2020.
  • Für passives Neuinvest bleibt BTC die bessere Wahl, was sich allein schon aus den Inlationsraten ergibt.
  • Steem hat viel mehr Anwendungsmöglichkeiten als die meisten Altcoins, und das wird sich positiv auf den Kurs auswirken (aktives Invest für bestimmte Zwecke, z.B. Spiele, SMTs)
  • Die Coins von Steemit Inc. liegen im Account @steemit, derzeit 29 Millionen.
  • Der Account von @elipowell ist seit mehreren Monaten inaktiv.
  • Möglicherweise wird die Rolle von Steemit Inc immer weniger wichtig, wenn andere Entwickler interessante neue Konzepte auf die steem Blockchain bringen.

Beste Grüße aus München!

Ja, als Investment (für mich Sparen) sehe ich BTC auch als die bessere Wahl (niedrigere Inflation, mehr Liquidität, grösseres Netzwerk, grösserer Lindy-Effekt, bessere Namensbekanntheit, grössere Preisstabilität, usw.).
Steem sehe ich als higher-risk-Investment und als eine Art "Konsum-Coin". Ausserdem akkumuliere ich weiter, weil ich Steem täglich nutze und hier versuche, durch regelmässiges Schreiben mein Denken und Schreiben zu verbessern.

Interesting post. I agree with @freiheit50 that STEEM is not the typical hodler asset where liquidity, stock-to-flow, and security (i.e. cost of 51% attack) counts. In many ways STEEM is ahead of its time and hopefully will survive until its time has come. Despite the various dapps running on steem I still perceive it as the social blogging and sharing application. As such it will live from user count rather than large investments. It needs 100'000 users who invest 40$ each - at current price, a single dude dropping $4M per year would actually destroy the platform due to centralization. A good bull run for the top 20 cryptos will fix things also for STEEM as some of those gains will be re-invested.

A good bull run for the top 20 cryptos will fix things also for STEEM as some of those gains will be re-invested.

Not once have I read recently this point of view regarding big cap alts being favored at first during a bull run and somehow I tend to believe it is true. The most X gains that one could have though is still possible through some "cheap and hot" altcoin that gets a bit of advertising at the right time. Steem at the moment, in my opinion, has a weak to almost no professional advertising. People like Ned sold and continue selling at probably the worst time in Steem's history while leaving somehow the project behind. The work is still on the backs of the blogging ants that are still active over years.

Thanks for your comment.
I agree.
One amendment: One guy dropping 4 million $ on Steem could only (perhaps) destroy Steem if he had bad intentions. A guy with good intentions good improve many things and incentivize good authors and good behaviour.

I don't see any problem in Steemit powering down and selling. The problem is the quantity of Steem they power down and the price at which they sell. I have mentioned multiple times that if I were Ned(@ned) I would have sold some Steem at over $3. You need liquidity to keep things working and sellin Steem is not a problem. Doing that all of a sudden in large quantities and especially during a bear market for me is a bad bad idea and I'm amazed how these people can think this way.

Yes, I don't see a problem, too.
But I think - from a entrepreneur's point of view - it is not prudent to sell at all, at least at such an early point in time.

  ·  3 months ago (edited)

Hallo @zuerich warum elipowell verkauft werden wir wohl nicht erfahren
Warum diese Plattform nicht so interessant für User ist wie andere?
Meine Meinung
Hier kannst Du nicht den üblichen stuss ablassen wie auf vielen anderen ohne gemieden zu werden
Dann das Prozedere der Anmeldung obwohl ich hatte vor steemit auch nicht viel mit social Media zu tun und bin auch hier ohne das mir jemand geholfen hat
Das Wort Blockchain sollte eigentlich neugierig machen aber viele hacken das ab mit den Worten ,davon habe ich keine Ahnung 🤔 ja du kannst was lernen wie ich muss das erst lernen keine Geduld keine Zeit .
Ich wünsche Dir das dein invest sich lohnt

VgA🇩🇪

Hallo @atego
Danke für Deinen Kommentar. Ja, diese Probleme sehe ich auch. Und für Autoren ist es natürlich nicht so sexy, wenn der Steempreis seit fast 2 Jahren nur den Weg nach unten kennt. Ich denke, dass es einige Hodler gibt, die Preise um die 10 Cent nutzen, um nachzukaufen und dass dort ein Preisboden liegt. Wenn die Anzahl der Anwendungen dann zunimmt und wenn Bitcoin in den nächsten Monaten wieder an Fahrt aufnimmt, erwarte ich, dass Steem - zumindest etwas - mit nach oben gerissen wird. Das kann eine positive Feedbackschleife in Gang setzen:
höherer Preis --> grösserer Anreiz für Autoren zum Schreiben und für neue Autoren sich anzumelden --> besserer Content --> mehr Leser und Nutzer, die auch kaufen um upzuvoten bzw. mitzureden --> höherer Preis --> ...

Soweit ich gehört habe muss STEEMIT seit 3 Monaten keine STEEM mehr verkaufen um seine Server Kosten bei Amazon zu decken. Die machen derzeit genug Geld mit der Werbung.

STEEMIT hat aber dazu aufgerufen das wir Werbung für STEEMIT machen sollen.

Das Geld wird erst in den Bitcoin fliessen und kurz vor dem Halving und danach in Altcoins fliessen.

Aber bis zum 31.12 wird dennoch die BTC Dominanz sinken :-)

Posted using Partiko Android

Bin gespannt. Good luck ;-)

Bislang produziert diese Plattform keine Güter, welche die Bedürfnisse des Marktes befriedigen, dafür aber Inflation.

Das Posten von Fotos oder Kuchenrezepten mag ja ganz nett sein, aber damit wird kein Mehrwert geschaffen, da diese Produkte auch ausserhalb der Plattform im Netz überall verfügbar sind oder abgerufen werden können.

Lediglich die Urheberschaft durch die Blockchain zu decken wird auch nicht reichen.

Erst - und nur dann - wenn Beiträge einen Mehrwert für die Nutzer in materieller Form - sprich in Form von Kapital schaffen - dreht sich das Blatt.

Sprich Content und gute Inhalte müssen gefördert werden - und bessere Curation als Ausdruck der Anerkennung erhalten. Food porn und ähnliches ist kein wirklicher Mehrwert, sondern Verschwendung von Resourcen - sinnlos und am nächsten Tag bereits vergessen.

Mehrwerte schaffen heisst echte Wert in der Blockchain zu fördern - guten Research, Know How, der nachgefragt wird und sowohl Konsument als auch Leistungsanbieter gleichermaßen in einer winn win Situation belohnt.

Es braucht einfach mehr guter Beiträge und hochkarätiger Inhalte - sprich Nutzer. Diese werden aber seit der HF21 noch schlechter gestellt und die logische Folge ist ein Abwärtsspirale.

Dieser Teufelskreis kann nur durchbrochen werden, wenn jene die Steem betreiben viele Dinge ändern - zum einen die Inflationierung herunterfahren, Autorenrewards besser stellen

!COFFEEA

"Bislang produziert diese Plattform keine Güter, welche die Bedürfnisse des Marktes befriedigen ..."
"Das Posten von Fotos oder Kuchenrezepten mag ja ganz nett sein, aber damit wird kein Mehrwert geschaffen, da diese Produkte auch ausserhalb der Plattform im Netz überall verfügbar sind oder abgerufen werden können."

  • Es gibt einige Curatoren, die Geld investieren und aktiv guten Content belohnen. Von daher sehen die Curatoren einen Mehrwert in dem Content. Je mehr guter Content, desto mehr Curatoren.

"Dieser Teufelskreis kann nur durchbrochen werden, wenn jene die Steem betreiben viele Dinge ändern - zum einen die Inflationierung herunterfahren, Autorenrewards besser stellen"

  • Hier beisst sich die Katze in den Schwanz. Wenn wir die Inflationierung herunterfahren, sinkt die Belohnung (in Steem) der Autoren. --> niedrigerer Anreiz für Autoren --> weniger Autoren --> weniger Anreiz für Curatoren Geld zu investieren --> niedrigerer Anreiz für Autoren ...
  • Aus meiner Sicht kann die Inflationierung (gemessen in Steem) erst dann runtergefahren werden, wenn der Steempreis gestiegen ist (damit der Gewinn in $ für die Autoren mindestens gleich bleibt). Und das haben wir ja schon im Steem Supply Schedule (https://steempeak.com/re-calculated/@fyrstikken/the-inflation-of-steem-over-the-next-30-years).
  • 스팀 코인판 커뮤니티를 이용해주셔서 감사합니다.
  • 2019년 10월 15일부터는 스팀코인판에서 작성한 글만 SCT 토큰을 보상받을 수 있습니다
  • 스팀 코인판 이외의 곳에서 작성된 글은 SCT 보상에서 제외되니 주의 바랍니다.
  • Thanks to everyone who continues to participate in SteemCoinPan community.
  • From Oct 15, 2019, we will provide SCT rewards for postings published on SteemCoinPan.
  • You won't get SCT rewards at all if you create a posting on other Steem Dapps after Oct 15, 2019.

Danke für deinen Beitrag. Eine vor allem glückliche Woche wünsch ich dir

coffeea Lucky you @zuerich here is your COFFEEA, view all your tokens at steem-engine.com Vote for c0ff33a as Witness