Ningbo - Wanderings / Streifzüge # 6

in #photography2 months ago
Winter holiday 2008, after our trip to Shanghai & Hangzhou, we went back to Ningbo. There we stayed a few days before we flew to Canton, where my then-girlfriend lived. Since she was with me, there was not that much time for wanderings. So, today just a few random things I noticed in Beilun.Winterferien 2008. Nach unserem Ausflug nach Shanghai & Hangzhou fuhren wir zurück nach Ningbo. Dort blieben wir einige Tage, bevor wir nach Kanton flogen, wo meine damalige Freundin lebte. Wegen ihrer Anwesenheit war wenig Zeit für Streifzüge. Also gibt es heute nur einige Kleinigkeiten, die mir in Beilun begegneten.

dsc05370-60p-80-shvsko.jpg

Like, for example, the guy below transporting used styrofoam, probably to a recycling yard. Freight bycicles are very common in China, also common is that they are overloaded.Wie z.B. der Typ unten, der Styropor vermutlich zu einem Recyclingbetrieb transportierte. Lasträder sieht man in China sehr häufig, genauso häufig sieht man sie total überladen.

dsc05321-60p-80-shvsko.jpg

A view from my window. Pretty typical sight in Ningbo, but particularly so in Beilun. Lots of canals & lots of construction sites. Although much of Beilun was a ghost town, they were still building like crazy. A few months later, they filled in this canal to build on top of it. Numerous canals also meant numerous small bridges like the one you see below. For every small bridge, there were 4 bumps & the shock absorbers of the public buses were abysmal.Ein Blick aus meinem Fenster. Typischer Anblick in Ningbo, ganz besonders in Beilun. Viele Kanäle & viele Baustellen. Obwohl ein Großteil Beiluns schon Geisterstadt war, wurde immer noch wie irre gebaut. Einige Monate später hat man auch diesen Kanal zugeschüttet, um dort zu bauen. Die vielen Kanäle dort bedingten auch viele kleine Brücken wie die, die man unten sieht. Jede kleine Brücke bedeutete 4 Hubbel & die Stoßdämpfer der Busse waren extrem mies.

dsc05328-60p-80-shvsko.jpg

If you live in China & like to eat bread, you have a problem. The hypermarkets often have baguettes & similar stuff, but virtually no multi-grain bread. & since there are also virtually no baking ovens in China, the best you can do is to buy a breadbaking machine. Below is one of the better results I had.Wer in China lebt & Brot liebt, hat ein Problem. Die großen Supermärkte haben oft Baguettes & ähnliches Zeug, aber so gut wie kein Mehrkornbrot. & da es in China auch kaum Backöfen gibt, muß man sich eine Brotbackmaschine zulegen. Unten sieht man eines der besseren Resultate einer solchen:

dsc05330-60p-80-shvsko.jpg

If you buy one of these machines in China, be very careful. Don't fall for fancy pseudo-European brand names. They are almost all fakes. Better go for one of the better Chinese brands like Midea. If you can afford it, the best choice is a Western brand. Beware of fakes...Wenn man eine dieser Maschinen in China kauft, muß man aber sehr vorsichtig sein. Man darf nicht auf pseudo-europäische Markennamen reinfallen. Dabei handelt es sich fast immer um Fakes. Da ist es besser, wenn man eine der besseren chinesischen Marken wie Midea kauft. Wer es sich leisten kann, für den ist eine westliche Marke die beste Wahl. Vorsicht vor Fakes!

dsc05336-60p-80-shvsko.jpg

Then it was Chinese New Year. Being largely empty, there was not that much fireworks in Beilun. Anyway, most Chinese traditionally don't go for the flashy stuff, they prefer loud bangs over bright colours. You see the reddish paper left-overs of these firecrackers for days after new year. The cats were not impressed:Dann war chinesisches Neujahr. Da es nur wenig Leute in Beilun gab, war auch das Feuerwerk eher enttäuschend. Aber sowieso bevorzugen die meisten Chinesen traditionell eher lautstarke Böller. Bunte Farben sind nicht so wichtig. Die roten Papierüberbleibsel dieser Chinaböller sieht man überall nach dem Jahresanfang. Die Katzen zeigten sich unbeeindruckt:

dsc05347-60p-80-shvsko.jpg

One of the more prominent buildings in Beilun at the time was the 'Beilun Gymnasium'. Not too impressive, but better than the ubiquitous apartment towers:Eines der etwas herausstechenden Gebäude in Beilun war das dortige Sportzentrum. Nicht übermäßig beeindruckend, aber besser als die omnipräsenten Wohntürme:

dsc05350-60p-80-shvsko.jpg

One of the reasons I didn't buy a bike was the lack of nature in the vicinity. Where there were not construction sites, there were fields. But sometimes you found the occasional gem (well, a few days later it probably looked much better, but by then I was in another city):Einer der Gründe, warum ich kein Fahrrad kaufte, war das Fehlen von Natur in der Nähe. Wo es keine Baustellen gab, waren Felder. Aber manchmal fand man doch ein kleines Juwel (nunja, ein paar Tage später wäre es schöner gewesen, aber da war ich woanders):

dsc05353-60p-80-shvsko.jpg

Then there was the temple below, or more probably a small monastery. When I look for it with the Chinese characters visible (殿師大 , diàn shī dà) I find some Temple of King Ashoka which is obviously not the one below.Dann gab es da noch den unten zu sehenden Tempel (vielleich auch ein Kloster). Suchte danach mit den sichtbaren chinesischen Zeichen, aber außer einem Ashoka-Tempel, um den es sich offenbar nicht handelt, fand ich nichts.

dsc05366-60p-80-shvsko.jpg

I've seemingly only come across this temple only once & have never been closer than this. Worse, I don't remember it at all. So, I have no further information about it, sorry. Only that it was perhaps not too far away from the 'Beilun Gymnasium' But at least a bit more detail:Bin an dem Tempel anscheinend nur einmal vorbeigekommen, & war nie näher dran. Erinnere mich überhaupt nicht daran. Habe keinerlei Infos darüber, sorry. Mehr als daß er wohl in der Nähe des Sportzentrums war, weiß ich nicht. Aber immerhin ein wenig mehr im Detail:

dsc05369-60p-80-shvsko.jpg

Some people in Beilun were obviously so poor that they had to live in makeshift huts. In the background are the usual boring apartment blocks, these were for a change not completely empty. Further in the background more crazy construction activity.Manche Menschen in Beilun waren offensichtlich so arm, daß sie in notdürftig zusammengezimmerten Hütten lebten. Im Hintergrund sieht man die üblichen, langweiligen Wohnblocks, ausnahmsweise nicht völlig leer. Weiter im Hintergrund gibt es mehr überflüssige Bautätigkeit.

dsc05377-60p-80-shvsko.jpg

dsc05373-60p-80-shvsko.jpg

The older, smaller buildings in the area were for the most part rather boring & grey. But, at least the people had given them some traditional (?) decorations.Die älteren, kleineren Gebäude in der Gegend waren zwar zum größten Teil langweilig & grau, aber wenigstens hatte man sie mit einigen traditionellen (?) Verzierungen versehen.

dsc05379-60p-80-shvsko.jpg

dsc05383-60p-80-shvsko.jpg

Camouflage in a suburban environment:Tarnung in der Kleinstadt:

dsc05380-60p-80-sh.jpg

If you haven't found them, here's a close-up of 3 black chickens, waiting for Godot:Nicht gefunden? Hier sieht man die 3 schwarzen Hühner aus der Nähe:

dsc05381-60p-80-shvsko.jpg

A nice building with traditional features (ignore the tiles!):Ein recht nettes Gebäude mit traditionellen Merkmalen (wenn man die Fliesen ignoriert):

dsc05389-60p-80-shvsko.jpg

These pictures are from a township that had been a village & was still in its more or less original state. By 2020, I suppose, most of these smaller buildings have been sloped & apartment towers built instead.Diese Bilder stammen aus einem eingemeindeten Dorf, das noch halbwegs im Originalzustand war. Im Jahr 2020 ist davon wahrscheinlich nicht mehr viel übrig. Stattdessen gibt es dort Wohntürme.

dsc05399-60p-80-shvsko.jpg

Well, OK, these towns & villages were rather dirty, but at least they had character.Nunja, diese Dörfer waren ziemlich schmutzig, aber wenigstens hatten sie Charakter.
& that was the winter holiday in Ningbo. Then we went to Canton City for a while, which was a great relief for my girlfriend. As a Cantonese, she had never really experienced snow before she came to visit me in Ningbo. & she was far from happy with the low temperatures outside. Now, just a few more pics:& das waren die Winterferien in Ningbo. Danach flogen wir nach Kanton-Stadt, zur großen Erleichterung meiner Freundin. Als Kantonesin hatte sie keine Erfahrung mit Schnee, bevor sie mich in Ningbo besuchte. & sie war alles andere als glücklich mit den niedrigen Außentemperaturen. Nun nur noch ein paar Bilder:

dsc05325-60p-80-shvsko.jpg

dsc05333-60p-80-shvsko.jpg

dsc05337-60p-80-shvsko.jpg

dsc05360-60p-80-shvsko.jpg

dsc05362-60p-80-shvsko.jpg

dsc05387-60p-80-shvsko.jpg

Sort:  

Congratulations, your post has been added to Pinmapple! 🎉🥳🍍

Did you know every user has their own profile map?
And so does every post as well!

Want to have your post on the map too?

  • Go to Pinmapple
  • Click the get code button
  • Click on the map where your post should be (zoom in if needed)
  • Copy and paste the generated code in your post (Hive only)
  • Congrats, your post is now on the map!

Du hast ein Upvote von mir bekommen, diese soll die Deutsche Community unterstützen. Wenn du mich unterstützten möchtest, dann sende mir eine Delegation. Egal wie klein die Unterstützung ist, Du hilfst damit der Community. DANKE!

Wow, exelente post, me agrado las fotos y se ve que fueron unas hermozas vacasiones, por los paisajes, gracias por compartir, te dejo mi voto y te sigo.

Thanks!
Well, interesting... mostly because my girlfriend came for a visit. Beilun itself is rather boring.

Guter Bericht!

Danke.

Wow, tolle Story. War 2015
in Ningbo, der Partnerstadt von Aachen und hatte auch schöne Einblicke. China ist schon spannend und so anders.

Danke.
Ningbo selber ist durchaus interessant. Beilun leider nicht so.

Wir haben bei Freunden gewohnt und die Kids in die lokale Schule geschickt.

War nett, nur diese umzäunte Wohnanlage mit Wachschutz ist nicht mein Ding.

Habe zum Glück nie in einer Gated Community gewohnt.

Wenn man da Freunde hat, dann ist das natürlich ideal. Kennen sich aus & können helfen, wenn's Probleme gibt. Als einfacher Tourist hat man es da schwerer.

Das mit der Schule ist so eine Sache. Solange das nur für ein paar Wochen ist, ist das wohl ein echtes Erlebnis für die Kleinen. Als reguläre Schüler würde ich sie aber nicht hinschicken.

Hey @bossel, meine Freunde haben das 2 Jahre ausgehalten und sind dann zurück nach EU.

China ist halt kulturell echt anstrengend so auf die Dauer. ;-)

Für einen einzelgängigen Außenseiter wie mich kulturell kein Problem, aber mit Familie würde ich auf keinen Fall in China leben wollen.