Kommentar: Eine bürgerliche Revolution?

in #medien10 months ago (edited)

Ein etwas länger gewordener Kommentar auf diesen Beitrag mit Video:

https://steemit.com/deutsch/@der-prophet/der-weg-aus-der-knechtschaft

Der Herr merkt leider nicht, welch' Geistes Kind er selbst ist. Doch ich will nicht verstecken, was er hier spricht. Drum will ich mal nur noch an Bobbios politischen Kompass erinnern:

https://steemit.com/zeitgeist/@andrepol/power-in-present-past-and-future-macht-in-gegenwart-vergangenheit-und-zukunft

... und überlasse den Rest meines unkommentierten Excerpts meiner Nachwelt.

PS:

Gut gefallen hat mir sein kurzer Blick auf die Medienlandschaft sowie seine Problemanalyse mit Stichwort DDR 2.0. Wobei ich nicht sehe, inwiefern "wir" nicht bereits schon weit über Version 2.0 hinaus sind.

Und damit ergibt sich für mich auch eine andere Strategie. Stichwort Atlas wirft die Welt ab! Den Wendepunkt in seinem Vortrag habe ich mit einem Strich markiert.

20:24
[.. ] die Politik sucht sich das Thema raus, und anschliessend versaemmelt sie es.

Das Thema Wohnraum und Immobilien. Wir haben keinerleih Marktwirtschaft im Thema W u I, denn es gibt keine Vertragsfreiheit und keine freie Preisbildung im Markt. Und dann gibt es Menschen, die glauben, wenn man dem Markt eine Preissenkung verpasst und das Knappheitssignal raus nimmt, dass dann das Angebot steigt.

Das ist eigentlich etwas, das man nur noch mit dem Fieberthermometer untersuchen kann.

25:51
Wenn Sie eine Definition fuer "Subvention" suchen, dann ist es die Allimentierung von Versagen. Die Subvention haelt versagende Unternehmen .. (APPLAUS) dafuer geben wir dreistellige Milliardenbetraege aus: Fuers Allimentieren von Versagen.

26:23 zu den Medien - Attribute!! statt Berichterstattung (bis 31:52)

29:38
unsere Schweizer Nachbarn - die produzieren jetzt sowas wie "Westfernsehen" -, die fragen sich schon langsam, ob irgendwelche Datenstroeme nicht nach Deutschland gelangen, ueber bestimmte Dinge. Oder ob innerhalb Deutschlands Informationen verlohren gehen, bevor sie gemeldet werden. Also Vollstaendigkeit kriegen wir nicht mehr. Und mit der Begruendung: Ja, das ist jetzt nur regional bedeutsam. Oder: das ist jetzt nicht so wichtig, wie die Nachricht, dass Greta Tunberg sich heute morgen uebergeben hat auf der Reling, oder sowas. Alle anderen Dinge sind wichtiger, aber die Dinge, die uns interessieren, die interessieren offensichtlich unsere Nachrichten nicht mehr.

30:31
Also die Wahrheit ist schon eine ganz nuetzliche Sache fuer die Nachrichten, finde ich. Und wenn man sich anschaut - und da sage ich jetzt mal an einem schoenen Beispiel -, dass die Wahrheit irgendwie verzerrt widergegeben wird. Und dann wird es widerlegt - am Beispiel einer schoenen ostdeutschen Stadt - und dann wird es widerlegt und es stellt sich heraus, es war gar nicht so. Und die Herrschaften, die da den rechten Arm gehoben haben, waren Antifa-Provokateure, die von Gericht verurteilt worden sind. Und dann stellen sich unsere Nachrichtenproduzierenden hinterher hin und sagen nicht, das war nicht so oder die wiederholen zwar die Nachrichten nicht, doch sie sagen dann, "seit den Verfolgungsjagten von Chemniz", also als ob sie stattgefunden haetten. Die Nachricht wird sozusagen wiederholt, abwohl sie widerlegt ist, im Nebensatz verpackt. Und da muss ich sagen, da gilt dann der Satz von Bert Brecht:

"Wer die Wahrheit kennt, und sie eine Luege nennt."

Also das ist, was wir in der Medienlandschaft in Deutschland in weiten Teilen haben, ist die Situation, dass sich die Medien sich aufgegeben haben. Und ich frage mich, wie man, wenn man die Wahrheit kennt und sie eine Luege nennt, in den Spiegel schauen kann. [..]
31:52

34:47
Es gibt eine Bewegung - gibt es da draussen wirklich, koennen Sie nachschauen, Weihnachtsausgabe 1998 Economist - es gibt eine Bewegung, die predigt den Selbstmord der Menschheit. Die Menschen sollten sich umbringen, damit der Planet sich irgendwie weiter entwickeln kann und eine andere intelligente Spezies hervorbringen kann. Diese Leute wollen das Klima nicht fuer unsere Kinder retten, sondern fuer die Kakalaken. Machen Sie sich das bitte klar!

39:55
Wenn diese Kriese zur vollen Entfaltung kommt, dann wird diese Kriese die schwerste Wirtschaftskrise seit 1929 werden. Und in einer solchen Krise ist es eine komplette Illusion zu glauben, dass die Sozialisten nicht den Versuch unternehmen werden, diese Demokratie, die sie schon in weiten Teilen beschaedigt haben - durch Zensur und Meinungsunterdrueckung, und dergleichen mehr, und Ueberwachung und was wir alles haben - dass die Sozialisten nicht versuchen wuerden, diese Demokratie, die sie schon beschaedigt haben, abzuschaffen. Und zwar richtig abzuschaffen! Da ist nicht DDR 1.2, da ist dann wirklich DDR 2.0. [..] Wenn die freiheitlich denkenden Menschen in diesem Land nicht verstehen, vor welchem Tier sie stehen, und vor welchem Biest sie stehen, dann wird der Sozialismus sich durchsetzen. Und deswegen glaube ich, dass wir ueber eine buergerliche Revolution im Sinne einer Verteidigung der Demokratie sprechen muessen.


Und das hat drei Stufen:
Die erste Stufe ist Thought-Leadership. Die Gedankenfuehrerschaft. [..] eine klare Konzeption dessen, wie eine freie Republik aussehen soll. Diese freie Republik muss eine bessere Alternative sein, als die sozialistische Republik - und als die halbsozialistische, die wir haben. Diese freie Republik ist das, was von Hayek, van Mieses und Andere in ihren wirtschaftspolitischen Entwuerfen entworfen haben. Da haben wir eine klare Bedienungsanleitung. An die koennen wir uns halten. [..]

43:10
Wenn wir die Thought-Leadership formuliert haben, dann brauchen wir ein Oppinion-Leadership. Das heisst es reicht nicht, die besseren Gedanken zu haben. Wir muessen sie auch in die Koepfe der Menschen bringen. [..]

44:34
Und das dritte und letzte ist die Executive-Leadership. Das heisst, die Vorbereitung fuer eine Uebernahme von Regierungsverantwortung von freiheitlich denkenden Menschen in diesem Land. [..] und das koennen sie in dem aktuellen Parteispektrum vergessen. [..]

47:34
und dafuer habe ich die Atlas-Initiative mit Freunden zusammen ins Leben gerufen [..]
[..] und dann ist die Frage, erstens: Wie muss ein 100-Tage-Programm aussehen, und zweitens: Wie muss eine neue Verfassung aussehen? [..]

56:27
Wir brauchen ein Programm zur Reparatur der Infrastruktur. Wir brauchen eine massive Bildungsreform. Wir brauchen eise massive Verteidigungsreform. Und diese Verteitigungsreform muss sich auch mit der Frage der inneren Sicherheit auseinandersetzen. Wir brauchen eine Buergermiliz, um unsere Sicherheit kurzfristig wieder herzustellen. Und zwar eine die geordnet ist, bei der das Gewaltmonopol des Staates nicht gebrochen wird.

Der Staat hat ja sein Gewaltmonopol geradezu - wie soll ich sagen - verweigert. Also heute koennen Sie sich um die Siegessaeule auf die Strasse setzen und koennen da den ganzen Tag den Verkehr blockieren, ohne dass der Staat sein Gewaltmonopol einsetzt, um den Buergern ihr Recht zu verschaffen, in angemessener Zeit mit ihrem Auto ihren Arbeitsplatz zu erreichen. Das ist also eine Abdankung des Gewaltmonopols des Staates [..]

FULLSTOP

Hier ist mein Mass voll! Rote Flagge!! Keine Minute hoere ich mir diesen Schwachsinn laenger an.

Rechte und Privilegien zu verwechseln ist meines Erachtens schon lange kein Kavaliersdelikt mehr.

Sort:  

!invest_vote

Sehr interessant deine Auffassung des Videos. Und sehr viel Arbeit hast du dir da gemacht.

Ich würde sagen das du kein Fan dieses Herren wirst? :-)

Das will ich nicht sagen. Auch diesem Herren spreche ich Lernfähigkeit zu. Bisweilen sieht es jedoch so aus, als will er einen Haufen Leute auf hinterlistige Art und Weise steuern. Und wie sagte schon Micky Maus: Steuern sind Diebstahl. Ich verstehe (nicht), wieso er da noch so um den heißen Brei redet. Er will selbst ans Steuer. Und die Linie im Text markiert die Stelle, ab der er das ganz vorsichtig offenbart. Und Epstein hat sich nicht selbst getötet.

Da fällt mir sein Schwenk auf Hochverrat wieder ein. Finde ich schon sehr durchdacht: Wenn das Ausrufen einer neuen Verfassung nicht legitim wäre, wären alle Errungenschaften der letzten Jahrhunderte bereits Hochverrat (paraphrasiert, soweit es bei mir haengen blieb). Da komme ich dann jetzt allerdings mit Kein Hochverrat, Lysander Spooner. Und auch und gerade mit Blick auf Norberto Bobbio liesse sich nun ein weiterer "Kommentar" verfassen. Ein andermal.

Danke fuer die weitere Anregung. !invest_vote

@andrepol denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient

Du wurdest als Member von @investinthefutur gevotet!

@cervisia denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient

Congratulations @andrepol! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You received more than 100 as payout for your posts. Your next target is to reach a total payout of 250

You can view your badges on your Steem Board and compare to others on the Steem Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

To support your work, I also upvoted your post!

Vote for @Steemitboard as a witness to get one more award and increased upvotes!