Firefly - Serenity - Aufbruch in neue Welten

Serenity - Aufbruch in neue Welten

Der krönende Abschluss der leider viel zu kurzlebigen TV-Serie

Firefly - Der Aufbruch der Serenity


(moviepilot.de)

Deshalb zuerst zur Serie, denn diese "sollte" man vor dem Film gesehen haben. Nicht zwingend notwendig, aber der Film macht dann einfach mehr Spass wenn man alle Andeutungen und Seitenhiebe versteht.

14 Episoden wurden 2002 gedreht, aber nur 11 ausgestrahlt. Die fehlenden folgten dann irgendwie auf der DVD. Jedenfalls hab ich's mal so gelesen. Jedenfalls sind alle 14 Episoden online "irgendwo" zu finden.

Klassische Westernelemente in der Zukunft. So rund 500 Jahre in der Zukunft ist die Handlung angesiedelt. Die Menschheit hat "irgendwie" die Erde verlassen und ein gewaltiges Planetensystem terraformt und kolonisiert. Dutzende Planeten und hunderte Monde mit erdähnlichen Bedingungen sind entstanden. Auf den inneren Planeten wuchert die Bürokratie in Form der Allianz. Ein Krebsgeschwür so wie heutige Staaten, die aber mit der Entfernung zu den äusseren "unzivilisierten" Planeten ihre Macht verlieren. Dort treibt sich die "Glücksseeligkeit" (Serenity) herum unter Captain Malcom Reynolds und dessen "bunter" Mannschaft. Mit Aufträgen, legal oder auch illegal, hält sich die Crew über Wasser. Egal ob Überfall oder Viehtransport...., der Rubel muss rollen.

Die Crew ist herrlich. Wirklich sehr unterschiedliche, unterhaltsame Charaktäre tummeln sich. Freundschaft, Verrat, Liebe, Eifersucht und...alles mögliche dazwischen, darunter und darüber.

Der Mann der die "Justice League" versemmelt hat - Josh Weedon - hat hier in Film und Serie GRANDIOS abgeliefert.

Kurzauswahl zu den Darstellern in Serie und Film, jedenfalls zu den für mich wichtigsten.

  • Nathan Fillion als Malcolm Reynods.
    Muss man ned viel sagen, Richard CASTLE sollte jeder kennen.....
  • Morena Baccarin als Inara
    Inara ist der Companion. Sowas wie eine staatlich anerkannte Prostituierte mit beinahe Diplomatenstatus.
    Baccarin kennt man aus Homeland, Gotham, Deadpool.......
  • Summer Glau als River Tam
    Ein offenbar sehr gestörtes Teeniegirl, dessen wahre Hintergründe erst im Film zu Tage kommen.
    Glau war als Teenie-Terminator in The Sarah Connor Chronicles, Arrow, eine Folge TBBT, 4400 - Die Rückkehrer
  • Alan Tudyk als Wash
    Unterbutterter Ehemann, der Pilot der Serenity
    Aktueller war Tudyk in DOOM PATROL Staffel 1 dabei
  • Jewel Staite als Kaylee
    Der "Scotty", der "MacGyver" der Serenity. Aus Kaugummi und Klopapier wird der Antrieb zusammengebastelt.... :)) Ungeheuer sympathisch, naive Rolle.
    Staite könnte man auch aus "Stargate Atlantis" kennen.

Die Zeitspanne zw. Serie und Film

Die Lücke zw. Serie und Film wurde nachträglich in 2 Comic-Trades geschlossen. Leider hab ich diese weder im Besitz, noch gelesen, obwohl auf Deutsch verfügbar.

Der Film

Ist der aufwendige fürs Kino produzierte würdige Abschluss der Serie. Science-Fiction, die viele offene Fragen aus der Serie beantwortet, optisch viel zu bieten hat und einfach nur Freude für die Fans bringt.
Ein guter Gegner, fehlgeleitet weil doch nur Soldat, somit "hirnfreier" Befehlsempfänger. Befehlsempfänger aus Überzeugung, nicht nur aus sonst allgemein üblicher Dummheit.

Gute Effekte, recht schöne Kampfchoreographie, und eben ganz viel Fanservice machen den Film einfach nur GROSSARTIG.

vlcsnap2020101917h35m29s323.jpg

Sort:  

Ich fand Firefly immer etwas strange. Im Grunde nicht schlecht, aber dieser Western Touch paßte nicht in einen SF. Jedenfall nicht, wenn es so deutlich ist. Die liefen ja echt mit Colts und Schrotflinten rum. Das ist so, als würde John Wick mit Luntenschloß-Gewehren rumballern. Was allerdings dem Name Wick eine neue Bedeutung geben würde - Lunte = engl. Wick, usw. Na, egal.
Den Film Serenity hab ich auch mal gesehen, glaube ich. Ist mir aber gar nicht mehr in Erinnerung, war wohl nicht so der Knaller.
Trotzdem schön, das Du diese alte Sache nochmal in Erinnerung gerufen hast. Gerade im deutschsprachigen Raum war das nicht gerade ein Renner, glaube ich. Die Amis dagegen sind total darauf abgefahren, wohl grade wegen Western und so.

da du ja sonst einen sehr guten geschmack hast... sieh nochmal rein :))

doch, doch, die colts und schrotflinten passen schon rein da - UNBEDINGT!
Serenity ist sicher um klassen besser wenn man zuvor die serie gesehen hat, funzt aber auch als eigenständiger SF-film recht gut. vllt. bin ich auch verblendet wegen der darssteller. alle angeführten zählen ja tatsächlich zu meinen FAVORITEN

soweit ich mich erinnere wurde firefly erstmals in den frühen 2010ern erstmals vollständig ausgestrahlt. rund um mitternacht auf super rtl am freitagabend. die serie hatte tatsächlich nie ne chance hier :(((

LGM

!invest_vote

@meins0815 denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient!
@meins0815 thinks you have earned a vote of @investinthefutur !

Ja, leider war die Serie wirklich viel zu kurz. Sie war gut gemacht und mal etwas ganz anderes und wie so oft, sobald man etwas mal interessant findet, scheint der Mainstream es anders zu sehen. Schade, hier wäre mehr zu holen gewesen als in so manch aktuellen Pseudo Sci-Fi...

kann ich dir nur recht gegen.
nach beinahe 20 jahren wäre auch eine fortsetzung eher sehr utopisch :((((

LGM

!invest_vote

@meins0815 denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient!
@meins0815 thinks you have earned a vote of @investinthefutur !

Naja, da kann ich warten bis das im FernSehen kommt ?
Aber die Ladies , . , . .
!invest_vote
!BEER

nein, kann man nicht!!!
im tv wurde die serie sehr sehr sehr schlecht behandelt in deutschen landen - UNVERDIENT

@udabeu denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient!
@udabeu thinks you have earned a vote of @investinthefutur !


Hey @meins0815, here is a little bit of BEER from @udabeu for you. Enjoy it!

Learn how to earn FREE BEER each day by staking your BEER.