4 wichtige Lektionen über Vaterschaft aus Creed II

in Deutsch von A bis Z2 months ago

QXDZ4IA3ZRD5RI6EGFANH5R624.jpg

Achtung: SPOILER

Der erste Rocky-Film wird oft als "Sportfilm" bezeichnet, aber er war nie nur ein Boxfilm. Der Oscar-Gewinner von 1976 war auch eine Geschichte über Romantik, Familie und das Leben im Allgemeinen.

In ähnlicher Weise ist der neueste Film der Rocky-Reihe - Creed II (FSK 12) - nicht nur ein Film über das Kämpfen. Es geht um Vaterschaft, von Anfang bis Ende.

Hier sind vier großartige Lektionen über Vaterschaft, die wir von diesem neuesten Film lernen sollten.

1: Die Gesellschaft braucht immer noch Väter

3385028.jpg-r_1280_720-f_jpg-q_x-xxyxx.jpg

Adonis Creed hat Geld, Ruhm, eine Frau, die ihn liebt, und einen Schwergewichts-Meisterschaftsgürtel. Doch etwas fehlt. Adonis fragt sich, wie das Leben wohl mit seinem Vater Apollo Creed ausgesehen hätte, der vor 30 Jahren im Boxring starb. Er starrt auf sein Bild. Er schaut sich alte Fernsehbilder an. Seine Mutter und seine Mentoren haben geholfen, die Lücke zu füllen, aber niemand konnte seinen Vater wirklich ersetzen. Letztendlich muss er sich aber entscheiden: Kämpft er, um den Tod seines Vaters zu rächen - was die falschen Emotionen hervorrufen könnte - oder für sich selbst?

Dieses vaterzentrierte Thema setzt sich bei zwei der anderen Figuren fort: Rocky Balboa, der sich von seinem Sohn und Enkel entfremdet hat, und der Russe Ivan Drago, ein hart arbeitender Vater, der will, dass sein Sohn das tut, was er nicht tun konnte: Den Amerikaner besiegen.

Creed II zeigt uns "schlechtes Vatersein" und "gutes Vatersein" - aber am Ende inspiriert es uns, bessere Väter zu sein. In der Tat haben alle drei Handlungsstränge positive Auflösungen.

In einer Gesellschaft, die uns sagt, dass das Geschlecht keine Rolle spielt, ist die Botschaft von Creed II - Väter sind essentiell - eine, die ich umarmen kann.

2: Es braucht einen echten Mann, um ein Vater zu sein.

i-106.jpg

Ist dir schon mal aufgefallen, dass ein niedliches Kind selbst einen noch so großen und böse aussehenden Mann zum Lächeln bringen kann? Das liegt daran, dass Kinder einer der größten Segnungen Gottes sind (Psalm 127:3-5). Sie bringen uns von Natur aus Freude.

Adonis Creed ist ein großer und böser Kerl. Er ist auch ein Mann, der schockiert ist, als er entdeckt, dass seine Verlobte Bianca schwanger ist. Sie ist auch überrascht. "Ich weiß nicht ... ob wir schon soweit sind", sagt sie nach einem positiven Schwangerschaftstest.

Aber Adonis kommt zu sich. Er möchte, dass sein Kind - ein Mädchen - mit einem Vater aufwächst, der es liebt. Er ermutigt Bianca. Als der Tag kommt, an dem das Kind geboren wird, eilt er mit Rocky an seiner Seite ins Krankenhaus.

"Das wird der beste Tag deines Lebens - genau hier", sagt ihm ein aufgeregter Rocky.

Adonis lernt auch, sie liebevoll zu trösten, wenn sie weint. Der Film zeigt den muskulösen Adonis im Bett liegend, mit einem kleinen Mädchen, das auf seiner Brust schläft. Das ist rührend, und es spiegelt die alte Binsenweisheit wider: Jeder Mann kann Kinder zeugen, aber es braucht einen echten Mann, um ein Vater zu sein.

Volkszählungsdaten besagen, dass 23 Prozent der Kinder bei einer alleinerziehenden Mutter aufwachsen. Adonis ist entschlossen, dass sein Mädchen nicht zu dieser Statistik gehören wird.

3: Es ist nie zu spät, Wiedergutmachung zu leisten.

dish-092217-sylvester-stalone-this-is-us.jpg

Rocky beklagt sich über die Fehler, die er als Vater gemacht hat. Eines seiner größten Bedauern ist, dass er bei der Geburt seines Enkels nicht im Krankenhaus war - ein Junge, den er nie gesehen hat.

"Es ist erbärmlich", sagt ein bedauernder Rocky zu Adonis.

Rocky, ein Witwer, ist von seinem erwachsenen Sohn entfremdet. Er möchte die Beziehung wiederherstellen, weiß aber nicht, wie er es anstellen soll - obwohl er alle richtigen Antworten hat. Er ist zu einer väterlichen Figur für Adonis geworden, hat aber als Vater für seinen eigenen Sohn versagt. Er fragt sich: Was soll er nach all den Jahren sagen?

"Ich möchte nicht, dass du dieselben Fehler machst, die ich gemacht habe", sagt Rocky zu Adonis.

Im Krankenhaus geht Rocky zum Münztelefon, um seinen Sohn anzurufen ... aber er verliert den Mut.

Am Ende versöhnen sich Rocky und sein erwachsener Sohn und liefern uns damit eine positive Lektion direkt aus der Bibel. Schließlich ist das Hauptthema der Bibel die Versöhnung. Jesus hat uns mit dem Vater versöhnt, und er hat uns die Kraft gegeben, uns miteinander zu versöhnen (Epheser 4:32, Römer 12:17-21).

4: Es ist eine schlechte Idee, "stellvertretend" durch seine Kinder zu leben.

film_review_-_creed_ii_79534_c0-188-4500-2811_s1770x1032.jpg

Ivan Drago hat seine Niederlage gegen Rocky nie vergessen. Auch nicht seine Familie und Freunde, die ihn im Stich gelassen haben.

So lebt Drago stellvertretend durch seinen Sohn Viktor, in der Hoffnung, dass er die Niederlage gegen Rocky rächen und den Stolz des Familiennamens wiederherstellen wird. Ivan trainiert Viktor rücksichtslos, und die Beziehung wird bald angespannt.

"Mein Sohn wird deinen Jungen brechen", sagt Ivan zu Rocky.

"Alles, was er weiß, ist das hier", fügt Ivan hinzu und hebt seine Fäuste.

Viktor jedoch wird seinem Vater gegenüber immer verbitterter. Er mag das Boxen, aber nicht um den Preis, die Beziehung zu seinem Vater zu verlieren.

Im Gegensatz zum Kampf zwischen Gut und Böse in Rocky IV bietet uns Creed II eine nuanciertere Handlung. Sicher, wir jubeln für Adonis, aber wir haben auch Mitgefühl für Viktor und sogar für Ivan, der dem Druck seines Landes ausgesetzt ist.

Glücklicherweise sieht Ivan die Fehler seines Weges ein, aber nicht bevor wir eine Lektion darüber bekommen, wie Eltern nicht sein sollten. Es ist verlockend zu wollen, dass unsere Kinder so erfolgreich sind, wie wir es waren ... und sogar so, wie wir es nicht waren. Aber wir müssen uns daran erinnern: Gott hat jeden von uns einmalig begabt. Vielleicht werden unsere Kinder die gleichen Talente und Leidenschaften haben wie wir. Vielleicht aber auch nicht.