So bekommst du Disney+ kostenlossteemCreated with Sketch.

in disney •  2 months ago 

Mit nur 14 Aktien von Disney bekommst du Disney+ umsonst. Warum? Das erkläre ich dir gern:
Ein Zugang zu Disney Plus kostet 69,99 € im Jahr. Dafür gibt es insgesamt 4 Zugänge. Das heißt, du kannst dir den Zugang mit 3 anderen Personen teilen. Dadurch belaufen sich deine Kosten am Ende nur noch auf 17,50 € im Jahr.

Eine Disney Aktie schüttete 2019 insgesamt 1,76 $ aus. Nach Umrechnung, Quellensteuer und mit Sparerpauschbetrag(Steuerfreibetrag für Kapitaleinküpnfte bis 801 €) sind das circa 1,34€.

Wenn du also 14 Aktien von Disney besitzt, dann bekommst du voraussichtlich 18,76 €. Damit sind die Kosten von Disney+ gedeckt und du hast sogar noch etwas übrig! 14 Aktien kosten derzeit 1778 € (127€/Aktie).

Zusätzlich gehört dir jetzt ein Teil von Disney und wenn der Kurs der Aktie und/oder die Dividende steigt, profitierst du davon. Außerdem ist es ein schönes Gefühl etwas von Disney zu kaufen mit der Gewissheit, dass ein Bruchteil des Gewinns der Firma wieder in deiner Tasche landet, oder nicht?


Quelle 1: Google
Quelle 2: Disney


Dividenden und Kurssteigerungen sind nicht garantiert. Bei Aktien besteht immer die Möglichkeit eines Totalverlusts.
Dies ist keine eine Anlageberatung und keine Handelsempfehlung! Ich besitze zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien von Disney und werde auch nicht für diesen Beitrag bezahlt


Das Bild wurde mit Hilfe von canva.com erstellt.
Folge @hatoto.de auf Instagram

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Dividenden sind eine Milchmädchenrechnung.
Der Kurs fällt exakt um den Dividendenanteil und Du darfst darauf auch noch Steuern bezahlen.
Anstatt das Geld im Unternehmen (steuerfrei) zu lassen und es für weiteres Wachstum einzusetzen, wirft man einen Teil davon den Finanzämtern dieser Welt in den Rachen.

Wenn Du ein monatliches Einkommen auf deine Aktien erzielen willst, dann verkauf pro 100 Stk die Du besitzt, jeden Monat einen 30 delta call.
Damit reduzierst du dein Risiko dramatisch, steigerst deine Gewinnchance und wenn man es richtig anstellt, hat man nach 2-3 Jahren damit genug eingenommen, so dass man die Aktie umsonst besitzt.

Ich habe schon öfter von dem Optionshandel gehört, aber finde zu dem Thema schwer einen vernünftigen einfachen Einstieg, den ich nachahmen kann.

Posted using Partiko Android

Für diesen Zweck habe ich meine drei Bücher geschrieben.

Posted using Partiko iOS

Ich bin bei der Denkweise absolut bei Dir. Dividenden haben in einigen Kreisen einen schlechten Ruf, aber so ist es nun mal leider, wenn man seinen täglichen Bedarf daraus organisiert. Zudem sich momentan ja wieder zeigt, dass sich Rahmwerke ändern. Wer weiß, ob es in 20 Jahren nicht doch weise war bereits frühzeitig seine Steuer zu bezahlen. Man sollte nicht von statischen Steuerrecht ausgehen.

Gerade die Umrechnung auf Dinge des täglichen Bedarfs sind meiner Erfahrung nach ungemein motivierend und die Leute die dies tun neigen auch dazu eher zu halten und Krisen emotional leichter durchzustehen. Niemand schlachtet seine Milchkuhe, wenn er es nicht wirklich muss.

Und ja... Disney ist ja auch in meinem Portfolio. Gerade das letzte Jahr habe ich da nicht bereut.

Ich als Dividendengegner frage mich halt, was es bringen soll, wenn eine Firma mit ROE von 16% Geld an ihre Aktionäre gibt. Von jedem Dollar bleiben Dir noch 74% nach Steuern.
Du müsstest also 56% Rendite erwirtschaften, um auf das Gleiche Ergebnis zu kommen.
Schaffst Du das?

Über Dividenden kann man sich lange streiten. Ich lese gerade Buffetology und revidiere daher meine Ansicht zu Dividenden schon wieder. 😅

Fakt ist, dass die Dividendenrendite eine Eigenschaft ist, die viele und vor allem neue Anleger interessiert. Dieser Post zielt vor allem darauf neue potenzielle Anleger mit den Möglichkeiten an der Börse vertraut zu machen, damit sie motiviert werden sich mit dem Thema Finanzen auseinanderzusetzen.

Ich habe das ja alles durch. Auch Buffettology kenne ich. Fakt ist, es ist lange her das Buffett den S&P 500 geschlagen hat. Früher hatte man möglicherweise einen Vorteil, wenn man entsprechend viele Bilanzen gewälzt hatte. Dies ist lange vorbei. Alle Informationen stehen jedem gleichzeitig zur Verfügung. Es gibt keinen Grund mehr in Einzelaktien zu investieren.
Als ich vor fast 25 Jahren angefangen habe, gab es noch keine Index ETFs. Wenn Du in Aktien investieren willst, kauf SPY (S&P 500 ETF) oder QQQ (Nasdaq). Sogar Buffett empfiehlt SPY.

Es gibt keinen Grund mehr in Einzelaktien zu investieren.

Das sehe ich anders. Es gibt unzählige Gründe. Der erste ist, dass man von dem Geschäftsmodell eines Unternehmens überzeugt ist und daran teilhaben will.
Der zweite ist, dass man sich gezielt die Unternehmen aussucht in die man investieren will, ohne den ganzen Klabberadadsch mitzuziehen, der in einem Index steckt und den man gar nicht will.
Drittens wird ein Index niemals so gut performen wie einzelaktien. Gut zugegeben, eine Performance wie bei Monster Beverage ist extrem selten, aber doch häufiger bei einer Einzelaktie, als bei einem Index.

Ja, alle Daten liegen auf dem tisch und sich für quasi jedermann zugänglich. Aber ich glaube nicht an diese Effizienzmarkthypothese. Es gibt immer unterbewertete Aktien. Zahlen sind nicht alles. Sie sind nur ein großes Puzzlestück vom Gesamtbild. Gerade bei kleinen und mittleren Firmen gibt es wenig Analysen, da es sich für die Großen Institutionen nicht lohnt sie genau unter die Lupe zu nehmen. Buffet mag momentan eine Durststrecke haben, aber ich bin mir sicher, dass sich das wieder ausgleicht. Die bisherige Entwicklung von Berkshire Hathaway ist immer noch mehr als beeindruckend.

Ich besitze lieber einen Teil von Disney und erfreue mich bei jedem Anschauen von König der Löwen oder jedes mal, wenn meine Freundin etwas von Micky Mouse kauft, darüber, dass ich Teilhaber dieser Firma bin und dass ein Bruchteil des Gewinns wieder in meiner Tasche landet.

Ich will Dir ja den Spaß nicht verderben.
Wenn Du also glaubst, Du findest im Markt unterbewertet Unternehmen, die die ganzen Profianalysten noch nicht entdeckt haben, dann brauchst Du aber ein Discounted Cash-Flow-Modell, damit berechnen kannst, ob das Unternehmen unterbewertet ist.
Ich empfehle entweder das erste Buch von Phil Town (hier oder F Wallstreet).
Über die Phil Town Methode habe ich hier schon geschrieben.
Vielleicht macht Phil auch noch seine kostenlosen Wochenendseminare in Atlanta.
Ich war da mal als Coach tätig. Phil ist ein großartiger Verkäufer und Showman, mit seinem HedgeFund hat er damals aber nur Verluste gemacht.

Tatsächlich muss ich @Stehaller von daher beipflichten, dass man sich keine Illusion machen sollte, dass man auf lange Sicht den Markt schlagen wird. Dies ist zumeist eine Trophäe, die die meisten im Laufe der Zeit dann doch wieder abgeben.

Trotzdem weißt Du ja, dass ich auch ein Freund von Einzeltiteln bin... und auch von ETFs. Es gibt keine universelle Wahrheit, weil die Märkte eben auch so nicht so funktionieren. Ich lege z.B. viel wert auf Unternehmen, die nicht bis zum Limit mit Fremdkapital beatmet werden und auch überzeugt, dass man diese im nächsten Crash bemerken wird.

Viel wichtiger jedoch ist diese Aussage von Dir:

Ich besitze lieber einen Teil von Disney und erfreue mich bei jedem Anschauen von König der Löwen oder jedes mal, wenn meine Freundin etwas von Micky Mouse kauft, darüber, dass ich Teilhaber dieser Firma bin und dass ein Bruchteil des Gewinns wieder in meiner Tasche landet.

Das Problem der meisten Privataktionäre ist es nicht, dass sie nicht genug Rendite haben, sondern das sie sehr schnell in Panik verfallen. Je anonymer das Marktumfeld, umso eher kriegen viele kalte Füße. Genau an diesen Punkten verliere sie dann zumeist richtig Geld.

Eine emotionale Bindung zur Aktie, weil man etwas positives damit verbindet und dahinter steht, kann da schnell die berühmte Vallium-Tablette von Kostolany sein. Und die Dividende eben das Opium fürs Volk ;) Am Ende sollte man sich auch nicht vollends damit zudröhnen, aber als Privater muss man am Ende eben auch mit Spaß dabei sein, weil die meisten von uns es nebenher machen und schon genug Schocker jeden Tag erleben ;)

Du unterstellst mit deiner Aussage aber genau eine Sache. Das eben dieses Geld in dem Unternehmen zu der gewohnten Rendite angelegt werden kann. So funktioniert Wirtschaft aber eben auch nicht. Nicht jeder Markt kann in jeder Phase unendlich wachsen. Es gibt auch gesättigte Märkte und dies sind zumeist eben auch jene in denen mehr Dividende ausgeschüttet wird.

Ich habe bereits genügend Beispiele in der Praxis gesehen, dass ein CEO mit viel Geld in der Tasche noch lange kein produktives Unternehmen ausmacht. Genau aus diesem Grund kann es Sinn machen, dass man klar eine Erwartung finanziert, was jemand am Jahresende abholen kommt. Auch mal ein wenig Risiko aus der Sache nehmen.

Alles hängt immer vom Markt ab. Von einem Tesla erwarte ich keine Rendite. Bei Cola erwarte ich, dass man den Laden am Laufen hält und kein riesiges Wachstum mehr. Wenn man dafür mehr als 60% der Einnahmen braucht, sollte man eben diesen eher schließen...

Und was die Steuer angeht ... auch das Modell ist nicht statisch. Was ich raus habe, habe ich raus. Wenn die Sozialisten dann in 30 Jahren wieder stolz an der Macht sind und Dir ne saftige Kapitalertragssteuer drauf drücken, guckst Du genauso in die Röhre.

Es gibt eben unterschiedliche Investorentypen und einige davon freuen sich auch mal etwas Risiko rauszunehmen. Ich bin mit mir da im reinen, dass es keine absolute Wahrheit gibt und jede Phase ihre Vorzüge hat.

Nicht übel. Aber für TV hab ich irgendwie keine Zeit mehr. Netflix und Amazon Prime fühlen sich auch schon vernachlässigt. :D

!BEER !trdo !MARLIANS !COFFEEA !DERANGED !invest_vote

Congratulations @dotwin1981, you successfuly trended the post shared by @hatoto!
@hatoto will receive 1.03858200 TRDO & @dotwin1981 will get 0.69238800 TRDO curation in 3 Days from Post Created Date!

"Call TRDO, Your Comment Worth Something!"

To view or trade TRDO go to steem-engine.com
Join TRDO Discord Channel or Join TRDO Web Site

Disney+ ist ja kein TV, sondern Streaming wie Netflix & Co.
😎

Posted using Partiko Android

Find ich jetzt schon fast schade, dass ich kein Disney mag.. ^^

Posted using Partiko Android

Meine Liebe zu Disney wurde auch erst durch meine Freundin geweckt 😅.

Posted using Partiko Android


Hey @hatoto, here is a little bit of BEER from @dotwin1981 for you. Enjoy it!

Learn how to earn FREE BEER each day by staking.

@dotwin1981 denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient! ----> Wer ist investinthefutur ?
@dotwin1981 thinks you have earned a vote of @investinthefutur !----> Who is investinthefutur ?

coffeea Lucky you @hatoto here is your COFFEEA, view all your tokens at steem-engine.com Vote for c0ff33a as Witness

Congratulations @hatoto, your post successfully recieved 1.038582 TRDO from below listed TRENDO callers:

@dotwin1981 earned : 0.692388 TRDO curation


To view or trade TRDO go to steem-engine.com
Join TRDO Discord Channel or Join TRDO Web Site

Congratulations @hatoto! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You distributed more than 15000 upvotes. Your next target is to reach 16000 upvotes.

You can view your badges on your Steem Board and compare to others on the Steem Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Vote for @Steemitboard as a witness to get one more award and increased upvotes!