Mein sport (Kraftsport)

in Hive Sports9 months ago

this post is in german but if there is interest i may write in english too

Wie habe ich angefangen?

Insgesamt mache ich seit circa 2 Jahren Kraftsport, interessieren tue ich mich schon deutlich länger dafür. So habe ich angefangen mich durch youtube videos, forumsbeiträge und auch bücher zum Thema Kraftsport und Ernährung zu informieren.
Angefangen habe ich mit Training mit dem eigenen Klörpergewicht (also mehr crossfit mäßig als richtiger kraftsport). Zu der Zeit war ich auch nicht so konstant was das training und die Ernährung (fehlender kalorienüberschuss) anbelangt, wodurch sich meine Erfolge in grenzen gehalten haben.
Im gym trainiere ich nun seit circa einem Jahr konstant.

Warum Kraftsport?

  • Halte Kraftsport für eine der effizientesten Möglichkeiten seine Körperhaltung zu verbessern beziehungsweise zu erhalten.
  • Stärker zu werden und das Training an sich macht mir extrem viel Spaß, ich freue mich jedes mal aufs Training und vom kopf her würde ich am liebsten jeden Tag trainieren (was regenerationstechnisch bei meinem plan aber nicht funktioniert).
  • Finde Muskeln ästhetisch, freue mich, wenn ich sichtbare gains mache.
  • Finde es ist die beste Sportart um sich zu steigern, einfach weil progression der grundbaustein eines kraftsportlers ist.
  • Ballsportarten etc machen mir nicht soviel spaß, was ich mir auch vorstellen könnte wäre kampfsport.

Trainingsplan, Ernährung

Zurzeit noch/wieder ein ganzkörperplan, welcher den Vorteil hat, dass man jede Muskelgruppe in einer hohen frequenz (Häufigkeit pro Woche/Zeiteinheit) trainieren kann, was ideal für den Muskelaufbau ist, da die Regeneration/Muskelaufbau nennenswert eh nur circa ~48h dauert (erhöhte proteinsynthese in dieser zeit), das heißt idealerweise trainiert man einen Muskel alle ~48h wieder.
Aus zeitlichen Gründen bin ich aber auch nicht ideal unterwegs, wichtigster Faktor ist eh, dass man seinen Plan konstant durchzieht.

Ich trainiere also zweimal die Woche einen Ganzkörperplan a 2 Stunden Einheit (ziemlich hohes volumen, intensive sätze nah am muskelversagen). (Idealer wäre vermutlich eine höhere trainingsfrequenz mit dafür verringertem volumen pro einheit).

Aber mir macht es Spaß lange und hart zu trainieren, würde ich Übungsanzhal/Satzzahlen reduzieren wäre ich danach nicht so zufrieden im kopf.

Ich muss auch sagen, dass es von der Kraftsteigerung geade so gut läuft wie noch nie, was vermutlich daran liegt dass ich es endlich hinbekomme einen leichten Kalorienüberschuss zu fahren ~4000kcal Energieuaufnahme pro Tag. (Richtiger Muskelaufbau fordert Kalorienüberschuss, genannt Massephase).

Weitere Posts von mir

Hatte auf meinem Blog mal eineArt progressionsserie, wo ich steigerungen (Umfänge, Kraftzuwächse, Körpergewicht) dokumentiert hatte, vielleicht führe ich das hier weiter, würde vielleicht gut herpassen.

Ansonsten, falls jemand in dem Bereich interesse kann ich gerne Fragen beatworten oä.

Grüße und viel erfolg euch allen.
rocketlaunch 2.jpg

Bildquelle
https://pixabay.com/de/photos/raketenstart-rakete-abheben-nasa-67646/

Sort:  

nicht schlecht. Ein bekannter von mir hat viel Muskeln aufgebaut mit viel Fisch essen und " ein Satz Training" sprich nur einen Satz ( nach aufwärmen mit weniger gewichten) mit maximaler Schwierigkeit.

Die 48h Ruhepause machen Sinn :) So geht die Milchsäure aus den Muskeln und man hat eine größere Leistungssteigerung.

nicht schlecht. Ein bekannter von mir hat viel Muskeln aufgebaut mit viel Fisch essen und " ein Satz Training" sprich nur einen Satz ( nach aufwärmen mit weniger gewichten) mit maximaler Schwierigkeit.

Interessant, der hat dann wahrscheinlich auch gute gene.
So maximal gewicht training ist was verletzungen angeht gefährlich weil die technik eben absolut passen muss wenn man sich nichts reißen will oä.

Rein für Muskelaufbau wäre es zielführender ein höheres Volumen zu machen (baut man besser auf und senkt verletzungsgefahr). ( 4 sätze a 8 reps mit sagen wir 60% des Gewichts das man einmal schafft ist im endeffekt deutlich mehr bewegtes gewicht und grob kann man sagen umso mehr volumen/workload umso besser, vorrausgesetzt man regeneriert es in den 2-3 Tagen pause vollständig).

Die 48h Ruhepause machen Sinn

Ja aufjedenfall wenn man übermotiviert rangeht und sich zu wenig regenerationszeit gönnt fährt man schlechter, als wenn man gut zwischen seinen Einheiten regeneriert.
Ist ja diese Übertraining geschichte, hast du bestimmt auch schon gehört.
Auch wichtig fürs zentrale nervensystem und die ganzen passiven strukturen also gelenke usw.

Du wurdest als Member von @investinthefutur gevotet! ---> Wer ist investinthefutur ?
Eine kleine Dividende a little bit !BEER


Hey @urdreamscometrue, here is a little bit of BEER from @investinthefutur for you. Enjoy it!

Learn how to earn FREE BEER each day by staking.

Congratulations @urdreamscometrue! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You published more than 60 posts. Your next target is to reach 70 posts.

You can view your badges on your Steem Board and compare to others on the Steem Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

To support your work, I also upvoted your post!

You can upvote this notification to help all Steem users. Learn how here!

 9 months ago Reveal Comment