STEEM CITY, eine NFT-basierte Stadtsimulation

in #deutschlast year (edited)

Liebe Steemianer!

Es gibt auch andere Themen neben dem Thema Nr.1!
Kennt jemand STEEM CITY noch nicht? Dem wird hiermit abgeholfen!

Was ist STEEM CITY?

Es ist ein auf NFT-Karten basierendes Stadtentwicklungs- bzw. Simulationsspiel. Die Karten kann man kaufen und auf einer Art Steem-engine side chain handeln. Jede Karte steht für ein Gebäude (z.B. Wohnhaus, Fabrik oder Bank) oder einen Bewohner. Je nach Anzahl der Gebäude, die man hat und Anzahl der Bewohner/Arbeiter, lassen sich damit Einnahmen in SIM-Tokens (oder Steem) erwirtschaften. Es ist aber kein Gratisspiel! Man muß zuerst Steem (oder andere SE-Token) investieren, dazu später.

Das Spiel, das von @gerber entwickelt wurde, ist so neu, dass es noch weder auf https://steemapps.com/ noch auf StateofthedApps vertreten ist (Stand 3.März 2020)!
Offiziell "draussen" ist es seit 10 Tagen (obwohl man es schon davor testen und spielen konnte). Hier der Ankündigungspost von @gerber.
Übrigens: Der Name ist natürlich eine Anspielung auf das beliebte Computerspiel SimCity, die "ultimative Städtebausimulation"!

Zum Spiel selbst geht es hier:

https://steemcity.herokuapp.com/city
(fürs Login braucht man Keychain!)

Steem City Discord (mit vielen nützlichen Infos): https://discord.gg/8dVWWg5


image.png

Es gibt schon >300 aktive User:
image.png
Quelle, von @rafalski, siehe auch sein post dazu

Was ist das Besondere an STEEM CITY? NFTs!

Bei den Karten handelt es sich um NFTs (non-fungible token). Steem, Bitcoin und die meisten Crypto-Assets sind ja komplett austauschbar. Wenn ich jemandem einen Steem transferiere und er mir nachher einen Steem zurücksendet, kann ich nicht wissen, ob es derselbe Steem war. Wozu auch, ist ja komplett egal, da alle gleich sind. Fiat-Banknoten haben zwar eine Seriennr., sind also im Prinzip einzigartig, aber solange man kein Bankräuber ist, spielt das im Alltag keine Rolle. Anders bei NFTs: jede Karte (=jeder Token) ist einzigartig (und mit einer ID-Nr. eindeutig identifizierbar), siehe zum Beispiel mein Zirkus, der die ID 7325 hat:
image.png
Das spielt im Spiel insofern eine Rolle, als z.B. Gebäude in aufsteigender Reihenfolge mit Arbeitern befüllt werden, daher ist beim Kauf die ID zu beachten! Die gekauften Karten sind auch in der Steem-Engine (nur in der neuern Version) einsehbar: https://next.steem-engine.com/wallet/nfts

Mehr über NFTs in diesem post von @aggroed.

Diese Karten/Gebäudetypen gibt es: Manche liefern Einwohner (und nur wenig Einkommen), andere bringen nur Einkommen (wichtig: ein Gebäude liefert nur Einkommen, wenn man genug Einwohner hat)
image.png

Daneben gibt es noch diese Karten für Einwohnertypen:
image.png
Die kann man nur am Markt kaufen (oder verkaufen), oder sie werden vom System bei zunehmender Einwohnerzahl zugeteilt (Popularität zieht Immigranten an!).

Was ist das Ziel bei STEEM CITY?

Es geht - offensichtlich - darum, seine Stadt wachsen zu lassen, Vollbeschäftigung zu erreichen, Einwohnerzahl und Popularität zu mehren und die Kriminalität niedrig zu lassen. Dazu gibt es mehrere relativ einfache Regeln:

Spielprinzipien:
  • Man kann ein neues Gebäude um ca. 3,8 bis 4 Steem kaufen (abh. vom SIM Kurs, die 800 SIM sind derzeit 3,83 Steem wert). Man weiß aber nicht, welches man bekommt, sondern es ist eine Sache der Wahrscheinlichkeit. "Basic Home" hat eine 30%-Wahrscheinlichkeit, viele Sondergebäude aber nur eine von 3%. Wenn man daher ein bestimmtes Gebäude haben will, bietet sich der Markt an, dort gibt es derzeit ein Basic Home ab 2,4 STEEMP. Einkommensträchtigere Gebäude werden aber dort zu weit höheren Preisen gehandelt.
    Übrigens, als Währung am Markt werden nicht nur STEEMP und SIM akzeptiert, sondern auch andere Token wie BEER, DEC, JAHM und LEO. Das und der Einbau von Special Events wie einem "Beerfest" (sende 5 BEER und die Popularität Deiner Stadt steigt plus andere pos. Effekte) haben auch zu einem Kursanstieg zumindest des BEER Tokens geführt. Ein tolles Beispiel, wie sich die verschiedenen Apps im Steem Universum gegenseitig befruchten!

  • Beim Erwerb eines Wohn-Gebäudes (Basic, Luxury und Apartment) bekommt man eine entsprechende Zahl an Einwohnern, wie gesagt kommen je nach Popularität und mit zunehmender Größe der Stadt "Immigrants" und "Homeless" dazu. Diese Einwohner haben aber noch keinen Job, daher brauchst Du andere Gebäude, um die Einwohner zu beschäftigen. Es gilt daher, um seine Einnahmen zu optimieren, ein ideales Verhältnis von Einwohnern zu Arbeitsmöglichkeiten zu haben. In diesem Beispiel meiner derzeitigen Stadt habe ich 4 Basic Homes und einen Zirkus (die Homeless sind mir zugelaufen), sodass die 20 Arbeitsplätze des Zirkus (siehe oben bei den abgebildeten Details der Zirkuskarte) komplett ausgefüllt sind und somit 10 SIMs Einkommen (pro Tag) generieren. Zusammen mit den 4 aus den Häusern erhalte ich so 14 SIMs pro Tag - nicht sehr viel, aber das ist ja nur eine Minimalversion einer Stadt. Apropos: Die derzeit größte hat über 14000 Einwohner und generiert ca. 10000 SIMs pro Tag und ca 200 Steem pro Woche!
    image.png

Bei manchen Gebäudetypen ist das Verhältnis Worker zu Income besser (z.B. "Bank" kreiert 30 statt 10 bei gleicher Arbeiterzahl), sodass ich so bald wie möglich meinen Zirkus durch eine Bank ersetzen sollte.

  • Je größer die Stadt, desto höher die Kriminalität ("Crime rate") und desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Deine "Bank" oder "Shopping Mall" (sofern Du eine hast) ausgeraubt wird, d.h. ein Teil der SIM-Einnahmen geht verloren. Bestimmte Gebäudetypen ("Police Station", "Gym" und "Cinema") reduzieren die crime rate. Ich werde mir daher auch, falls ich expandiere, eines dieser Gebäude kaufen.
    Daneben haben die meisten Gebäude bestimmte Popularitätswerte (ein Sonderfall ist "Garbage Dump", die hat -30, aber wenn man 10 verschiedene Karten hat, dann +30 - macht Sinn, dass in einer großen Stadt sowas populär ist, sonst ersticken die Einwohner im Dreck). Ist es nicht elegant, wie solche Prinzipien mit so einfachen Rechenregeln abgebildet werden können?

Rewards

Neben der täglichen SIM-Einnahmen durch Gebäudekarten (wie gesagt, nur wenn die Gebäude "voll" mit Arbeitern sind) werden laut der Info wöchentlich 5%(!) der Karteneinnahmen an die Top 100 einwohnerstärksten Städte (=accounts) ausgeschüttet. Um in die Top 100 zu kommen, braucht eine Stadt derzeit 68 Bewohner, das wird aber sicher ansteigen mit zunehmender Bekanntheit des Spiels. Man kann sich vorstellen, dass man Dutzende (wenn nicht demnächst hunderte) Steem investieren muss, um da mit dabei zu sein. Ich weiß nicht, ob meine Mini-Stadt repräsentativ ist, jedenfalls habe ich ca. 16 Steem eingesetzt und die würden rein rechnerisch 14x365=5110 SIM pro Jahr bringen, was derzeit ca. 24 Steem entspricht. Also eigentlich profitabel auch ohne die zusätzlichen Steem-Ausschüttungen, oder? Es bleibt aber ein Risiko, ob der Kurs das ganze Jahr über so bleibt, wie er derzeit ist oder die SIMs sich nicht in "Brotkrümelchen" verwandeln wie bei anderen Spielen (oder das Spiel einfach offline geht, wenn @gerber seine erste Million damit geerntet hat 😁). Das ist auch mein einziger Kritikpunkt am Spiel. Es ist ein zentral gesteuertes reines Pay-to-Win, und zusätzlich noch mit hohem Suchtfaktor! Gestern, im Zuge der Putsch-Backfork war das Spiel plötzlich down und auch heute noch lief es zunächst nicht einwandfrei (mittlerweise ist aber alles wieder OK). Das zeigt, wie anfällig so etwas ist und man sich jedenfalls überlegen soll, hier in größerem Umfang zu "investieren".

FAZIT:

Das Userinterface ist minimalistisch, aber effizient, der Market extrem userfreundlich aufgesetzt, die Spielregeln einfach und bestechend. Insgesamt macht es wirklich Spaß, Steem City zu spielen. Man muss auch nicht ständig am Ball bleiben wie bei bei Nextcolony. Wenn man die Stadt ein paar Tage in Ruhe lässt, passiert nicht wirklich etwas, ausser dass sich in der Steem-Engine Wallet die SIMs anhäufen (na ja, auf niedrigem Niveau, solange die Stadt klein ist).
Das einzig Negative ist, dass es relativ teuer wird, exotischere Gebäude anzuschaffen und mit Arbeitern zu bevölkern. Wer suchtgefähdert ist, sollte hier doppelt vorsichtig sein.

PS:
So, jetzt hab ich mir noch ein Basic, ein Luxury und ein Gym gekauft (am Markt, für ca. 10 Steem), die Stadt sieht jetzt so aus:
image.png

Wer hat es schon mal ausprobiert?
Irgendwelche Tipps oder Strategien? @sco vielleicht, der alte Spielstratege?

image.png

Sort:  

Ei, du hast mich infiziert - hab auch eine City gegründet. Hoffe die Leute wählen mich zum Bürgermeister ;-)

Aber sicher. Es gibt ja keinen Gegenkandidaten :)
Viel Spaß!

Cooler Bericht. Wenn ich nicht schon ein Spiel spielen würde wäre es bestimmt interessant für mich. Aber so kann ich nicht noch mehr Zeit investieren. Liebe Grüße Michael !invest_vote

Ich kann Dich voll verstehen, aber glaube mir, ein weniger zeitaufwendiges Spiel wird Dir kaum unterkommen :)

The Steem blockchain is currently being attacked by a central authority in order to take control of the witnesses. If you are not managing your witness votes, please consider setting @berniesanders as your witness voting proxy by clicking here to help restore the decentralization of Steem.

Du wurdest als Member von @investinthefutur gevotet! ---> Wer ist investinthefutur ?
Eine kleine Dividende a little bit !BEER

@mima2606 denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient! ----> Wer ist investinthefutur ?
@mima2606 thinks you have earned a vote of @investinthefutur !----> Who is investinthefutur ?

Congratulations @stayoutoftherz! You received a personal award!

Thank you for the witness votes you made to support your Steem community and for keeping the Steem blockchain decentralized

You can view your badges on your Steem Board and compare to others on the Steem Ranking

Do not miss the last post from @steemitboard:

Use your witness votes and get the Community Badge
Vote for @Steemitboard as a witness to get one more award and increased upvotes!