RE: 2017 Woche 37 - Ohne Zusammenhang / Without Any Context / Deutsch / English

avatar

You are viewing a single comment's thread:

ich habe da mal ne frage und zwar: welche cryptowährung taugt wirklich zum bezahlen?! es gibt sie ja zuhauf, aber selbst bitcoin z.b. ist für die bezahlung kleinerer beträge völlig untauglich. also welche hat das größte potenzial...



0
0
0.000
17 comments
avatar

Ich verstehe nicht, warum Bitcoin für kleine Beträge untauglich sein sollte. Man kann doch selbst Kleinstbeträge von A nach B schicken, welche unter einem Cent liegen...

0
0
0.000
avatar

geht um die gebühr dabei. oder was meinst du - ich kann dir z.b. btc in höhe von 1 cent senden, ohne das es etwas kostet?

0
0
0.000
avatar

ok, du möchtest also gebührenfrei Geld verschicken. Damit fallen sehr viele Währungen schon mal raus. Aber wie @me-do weiter unten geschrieben hat, kannst du dafür ja STEEM nutzen ;-)

0
0
0.000
avatar

nee, wer hat denn nen steem-account, also bitte. steem ist auch in keinem wallet drin, wenn du keinen account hast. viel zu speziell, viel zu selten. ich meine wirklich was anderes. in die zukunft blickend eben. also welche crypto verspricht da am meisten...

0
0
0.000
avatar

Dash, Litecoin etc. sind auch nicht ohne Gebühr und steemit wird in Zukunft sicher auch in einer Kredite karte integriert.
Es gibt heute schon - TenX, Monaco, TokenCard. In Zukunft werden somit solche karten mehr und mehr gebraucht! 1. Weil es bequem ist und zweitens sehr einfach zu bedienen. Steemit ist ein Ponzi? Kommt mir auch so vor aber so lange neue mitglieder dazu kommen und SP behalten sehe ich das steem nur nach oben mit der preis gehen kann.

0
0
0.000
avatar

@me-do - ich bin mir halt noch nicht sicher, wegen ponzi. vielleicht ist es auch nicht so. aber der mißbrauch dieses systems ist frapierend!!! was ich bis jetzt mitbekommen habe, ist schon happig. wer eben viel hat, kriegt noch mehr. so ist das. wie zuletzt, wo ned 6 asiaten jeweils eine halbe million sp geliehen hat und diese 6 sich nun gegenseitig voten, was ergo dazu führt, das jeder noch so kleine post mindestens 100 dollar macht.

0
0
0.000
avatar

Das mit den asiaten ist doch nur die spitze vom eisberg was hier in steemit abgeht. Es gibt sicherlich noch schlimmer sachen die wir nicht mitkriegen. Das beste ist doch das die wahle nicht mal schreiben müssen um an steem heranzukommen den nur durch curatieren erhalten die über 500 steem pro woche. Ich bin seit ca. 4 monate bei steemit und habe immer noch keine 500 SP obwohl ich jeden tag upvote usw. das ist in meinem auge das grösste verarsche in steemit. Deshalb glaube ich an Ponzi. Es kann aber auch im zukunft was daran verändert werden! wenn nicht dann sind wir wenigstens einer der ersten im boot daher kommen wir höchstwahrscheinlich mit gewinn raus.

0
0
0.000
avatar

hoffen wir es. der zeitpunkt dürfte eine große rolle beim ausstieg spielen, wenn denn ein ausstieg nötig wird. ich halte selbst auch die augen offen und beobachte, wer von den großen fischen gerade einen power down macht, was sie auf andere accounts verteilen und was sie dort tun, abseits der hauptstrasse. die letzte statistik (anfang dieser woche, wenn ich recht erinnere) zeigte aber, das gerade mehr steem aufpowern als down. das verhältnis sieht also gut aus.

0
0
0.000
avatar

Ja du sagst es falls ein ausstieg überhaupt nötig wird. Grosse fische powern auf ist immerhin gut danke für info. Lieber pawos wünsche dir einen guten nacht und bis morgen :-)

0
0
0.000
avatar
(Edited)

Du hast doch einen STEEM–Account, @pawos, ich und alle anderen Steemians auch und in die Zukunft blicken ist bei den Coins eh vergebene Liebesmüh. Das gleicht der Kaffeesatzleserei. In Afrika und Indien wird schon längst in BTC bezahlt. Von Smartphone zu Smartphone. Das ist dort schon ganz normal. Also weist deine Frage eher in die Richtung, wann wir in Europa wohl so weit sein werden, in BTC bezahlen zu können. So lang der Euro noch nicht in Bündeln mit der Einkaufstüte zum Bäcker getragen werden muss, um ein Brot zu kaufen, sehe ich in der Beziehung kein Land. Es besteht einfach noch keine Notwendigkeit, die Zahlungssysteme anzupassen. Zumal die Crypto–Besitzer eher eine kleine, überschaubare Minderheit darstellen.

0
0
0.000
avatar

Ganz klar STEEM :-)
3 sek. und ohne Gebühr...

0
0
0.000
avatar

ich hörte da eher von dash oder litecoin oder usw. ich bin eben nicht so firm in dem bereich. steem ist ein ponzi-dings. das taugt niemals zum bezahlen, bzw. wird es niemals soweit bringen - denke ich.

0
0
0.000
avatar
(Edited)

Ich denke, dass es nichts geben wird, mit dem du zufrieden sein wirst. Die weit verbreiteten Währungen arbeiten alle mit Gebühren, da die Transaktionen wie bei Bitcoins oft durch das Mining überhaupt erst stattfinden können. Die Leute, die Rechenpower und Strom für das Mining bereitstellen, wollen auch dafür bezahlt werden, daher die Gebühren. Steem ist zwar noch nicht im Mainstream angekommen, da gebe ich dir Recht. Steem aber mit Ponzis zu vergleichen ist einfach falsch. Ponzis sind betrügerische Schneeballsysteme, bei denen nur die profitieren, die genügen weitere "Kunden" an Land ziehen, weil die Gewinne durch die Investitionen von anderen bezahlt werden. Kommen keine neuen Investoren mehr hinzu, kollabiert das System. Ich sehe keine Ähnlichkeiten zwischen Ponzis und Steem.

0
0
0.000
avatar

Also wenn du meinst mit welcher Cryptowährung kann ich bezahlen kann ich auch auf die Erwähnung von TenX, MonacoCoin und TokenCard zeigen, damit kannst du heute Produkte die mit FIAT bezahlt werden müssen, über die drei erwähnten Plattformen bezahlen. Im Hintergrund befindet sich, dann zB. trotzdem z.B. Dash oder BTC welche in Echtzeit umgerechnet werden und dies dann deinem Wallet belastet wird. Der Händler bekommt davon nie was mit...wobei das nicht ein echtes Bezahlen ist, sondern irgendwie nur "halb schwanger".

BTC wird aber auch schon teilweise akzeptiert: zB. Lieferando.de

Ich glaube, aber DIE Kryptowährung ist noch nicht definiert. Ich denke dazu muss sich das Thema Krypto noch mehr ausbreiten. Leider sind dann berichte wie aktuell in der Presse nicht sehr hilfreich...

Naja wir sind "Early Adopters" und machen alles mit :-)

0
0
0.000
avatar

Mit ensprechenden "Second Layer scaling solutions" wie dem Lightning Network wird es ganz klar Bitcoin. Dort können Transaktionen in einem vielfachen Volumen von Visa etc. stattfinden und die Kosten für Transaktionsgebühren sind nahezu vernachlässigbar.

Das Ganze findet dann nicht mehr auf der eigentlichen Blockchain statt, sondern eher auf "trusted Nodes" die über eine Reserve an Bitcoins verfügen müssen und ihre Transaktionen zu bestimmten Intervallen auf der allgemeinen Bitcoin-Blockchain posten und überpüfen lassen.

Nachteil davon ist eine Form der Zentralisierung.

Litecoin sehe ich auf keinen Falls als Alternative, da diese mit Bitcoin um die selben Ressourcen buhlen. Das dient lediglich als Testnet und die können vielleicht noch durch Atomic Swaps einen weiteren "use case" haben.

Dash braucht für ihre Entwicklung zu lange, aber deren Mareting-Strategie hat Potential.

Ethereum führt Raiden ein und mit Metropolis bereiten sie sich auch auf den Hardfork für Casper und "Proof of Stake" vor, indem es immer unrentabler wird dort zu minen. Allerdings finde ich ETH viel zu zentralisiert, als das es wirklich als Zahlungsmittel verwendet werden könnte (wobei das Regierungen natürlich erfreut).

Alles in Allem sehe ich persönlich unfassbares Potential in Bitcoin und glaube, dass die Preisentwicklung alle anderen in den Schatten stellen wird. Der Netzwerkeffekt und die Adoption sind dort mit Abstand am größten und die technologischen Neuerungen anderer Entwicklungen können dort nachträglich adaptiert werden. Außerdem ist durch die Entstehungsgeschichte Bitcoin als einziges nicht angreifbar, da man keinen Verantwortlichen benennen kann und den Widerstand gegen Zensierung hat Bitcoin schon mehr als einmal bewiesen.

Das ist allerdings nur meine Meinung dazu, also fühl dich frei dir eine eigene zu bilden.

Liebe Grüße

0
0
0.000
avatar

fantastisch ausgeführt. großartig, vielen dank für deine mühe! lg zurück

0
0
0.000