Im Torfhaus

in deutsch •  6 months ago 

30B9B658-AD88-41C9-8012-F39B9BD9874E.jpeg

Im Torfhaus

Den Samstagvormittag verbrachte ich mit dem fröhlichen Einsammeln von Stempeln rundum Torfhaus. Den ersten Stempel des Tages gab es an Nr. 221, der Jungfernklippe. Die Stelle liegt unterhalb von Torfhaus und ist von der B4 aus ca. 1 km enfernt.

37F6B091-25E9-4D14-8BE4-F25FCEAF0C07.jpeg

Die bizarre Felsformation ist nicht sonderlich spektakulär und eventuell etwas für Kletterer (?).

E9E552CE-F6F9-4CD3-9B89-E1677DCDEF61.jpeg

Da die nächstliegende Stempelstelle für eine Rundwanderung ungünstig gelegen schien, entschloss ich mich zurück zum Auto zu gehen und mich ihr so zu nähern. Die Stempelstelle- Nr. 135, Wolfswarte hat sogar einen eigenen offiziellen Parkplatz. Der besteht aus 5 Plätzen und ist schnell belegt.

00366D94-AAD9-49B7-A787-F5ACDB76948E.jpeg

Die Laufstrecke beträgt ca. 1,5 km und der Weg wirklich nicht zu empfehlen, grob- steinig und nass. Im Winter überfroren, so wie heute. Also bis zur ca. ersten Hälfte des Weges, danach wurde es zumindest trockener.

B97CF25F-D75D-4275-8EA3-E2A00EFCB201.jpeg

Ab da konnte ich mich dann auch am etwas winterlichen Ambiente erfreuen.

F9E7669D-2F77-4FEB-B6FF-132647AD7FD0.jpeg

72C1CD7D-AD5B-42BC-B3FD-F74490DB90E9.jpeg

An der Stelle angekommen, schnell Stempel Nr. 2 des Tages abgeholt

BBFC14F6-084B-4B83-B4FA-4433635E7E46.jpeg

und hinauf auf die Felskuppe hinaufgegangen. Die mit Flechten überzogen Felsen bildeten aus der Nähe betrachtet eine sehr schöne Textur.

77026CCB-8F3C-46C3-960A-2A2920721CA2.jpeg

Und die Aussicht von hier war schon besonders, ich entschloss mich also zu einem Panoramafoto.

6EE21625-4F18-446E-A3C4-AB5438BCAE82.jpeg

Der Weg zurück ging zwischenzeitig wie auf rohen Eiern von statten. Ich war froh als ich „sturzfrei“ am Parkplatz zurück war. Kurz zuvor habe ich noch eine Familie mit zwei Kleinkinder auf den sehr schlechten Weg hingewiesen.

Auf ging es und ein zweites Mal das Auto bemühen, in Richtung Altenau. Mein nächstes Ziel war die Stelle- Nr. 133, Förster Ludewig Platz.

22B751B9-B46E-43F6-9DFF-7B1561DA2804.jpeg

Hier war es richtig schön. Der schmale Weg verläuft entlang eines Wassergrabens und lässt sich ganz wunderbar begehen.

C2CAAB00-EDB3-4509-BC66-6627ADB253A2.jpeg

Das Wasser plätschert fröhlich neben einem den Graben entlang und alles ist ganz wunderbar. Die wasserwirtschaftliche Anlage wird an mehreren Stellen gut erläutert. Mit ein bisschen Verständnis lernt man sehr schnell welch enormer Aufwand erforderlich ist diese Anlage in Betrieb zu halten.

4094302D-AD64-467D-95E5-F65343DEF6DF.gif

Nach einer ca. 30- minütigen Wegstrecke hat man die Stempelstelle erreicht

275065E7-C0A7-4C33-95DD-CDF8618CC1EC.gif

und man stellt fest, es handelt sich um Ehrenstelle für gefallene Altauner aus dem 1. Weltkrieg.

Mein Gott - was für eine unglaubliche Riesensauerei, dachte ich nur so.

AD290BA1-7917-4B7B-AE74-8867DD959E5F.jpeg

Ein Rundweg tat sich leider immer noch nicht auf und es ging den gleichen, sehr schönen Weg wieder zurück. Hierbei entstand auch das Titelfoto.
Diesmal ging es jedoch nicht ins Auto, sondern über die Straße in Richtung Nr. 149, Kleine Oker, weiter am Kanal entlang.

AE186041-A99B-476B-8C86-D260E1ED1140.jpeg

Der Weg führt wieder ca. 1.5 km bis hin zur Stempelstelle, einem romantischen Wasserhäuschen mit Schornstein. Es bleibt zu vermuten, das diese den Kanalarbeitern dient.

0CAF1175-FF34-4E2A-B561-25ABDBECA1BD.jpeg

Nun endlich geht es einmal weiter geradeaus und nicht zurück. Stempel Nr. 5 des Tages führt zu Stelle 134- einem Rundweg. Zunächst geht es weiter entlang der Kanalanlage, die nochmal richtig Fahrt aufnimmt.

EB2C19F1-6DDA-4B30-B811-2C194F89A842.gif

An einem 90°- Kick lernt man, heutzutage mit einem Rohr ginge es unendlich einfacher. Im 17. Jahrhundert konnte man noch keine Rohre in der erforderlichen Größe herstellen.

1D825945-5D56-40BE-9C9B-BDE3115DCD75.gif

Der Weg zum letzten Stempelkasten knickt alsbald vom Dammgraben (so heißt der Kanal) auf eine Waldstraße ab.

7F217CAE-B9B8-4233-8049-AFB23A6CF520.jpeg

Die lange breite Waldstraße verläuft zuerst steil bergauf und später genauso steil bergab.

E63F8882-24CF-4EAF-8970-DE355196BEB6.jpeg

Zurück am Auto ist festzustellen, es waren heute insgesamt runde 12 Kilometer und man ist bereit für Mittagsmahl.

Damit endet dieses Posting,
habt alle noch ein schönes Wochenende
und
steem it!

F4AA09BB-FB9C-4B23-92E8-B8070878886D.jpeg

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Klasse Beitrag 👍
Vielen Dank dafür 🙏

Sehr gern, vielen Dank für Dein Feedback.

Sehr schöner Post und tolle Bilder! Ich wünsche dir ein schönes Wochenende

Vielen Dank Dir, freut mich sehr. Ich wünsche einen schönen Sonntag.

BOAHmbastische Fotos, danke!
Da gehe ich doch glatt sogleich - nur aus Prinzip, die Jungfernklippe liegt nicht direkt um die Ecke - meine Wanderstiefel putzen!
Schönen Restsonntag,
Chriddi

Prima. Dir auch einen schönen Restsonntag und toi toi toi dass das alles gut geht mit diesem Sturm.

Steem on und weiter viel Erfolg...

Du hast ein kleines Upvote vom German-Steem-Bootcamp erhalten.

Du findest uns im Discord unter https://discord.gg/HVh2X9B

Aktueller Kurator ist @don-thomas

DONNERSTAGS findet bei uns ab 19 Uhr die Quasselstunde(n) statt wo du nicht nur mit uns reden kannst - es werden auch tolle Preise verlost
Du möchtest keine Upvotes (mehr) von uns erhalten? Eine kurze Mittelung unter diesen Kommentar reicht.
Dem Upvote von uns folgt ein Trail der weitere Upvotes von unseren Unterstützern beinhaltet. Hier kannst du sehen wer diese sind und auch erfahren wie auch du uns und somit die deutschsprachige Community unterstützen kannst.

Dankeschön.

Eine schöne Gegend, 12 km Wanderstrecke toll aufgenommen und in Szene gesetzt. Da muß ich dich wieder ausgiebig loben lieber @mflegerbein. Das muß noch ankommen, bevor du vom Winde verweht wirst, auf deinem Schicksalsberg.

Naja die letzten drei Male mehr drumherum als obendrauf. Und am Sonntag wurden wohl 170 km/h auf dem Brocken gemessen- da schubst es dich um. Danke Dir.

Stimmt, da waren Bilder im TV, wie die Leutchen über die Pläne (Hochfläche) geweht wurden. Den Begriff Pläne muß ich einem Harzer wohl nicht erläutern.