Brocken 02-2020

in deutsch •  last month  (edited)

3762E821-E674-4DD0-B4B6-9F133C460E61.jpeg

Brocken 02-2020

Herzlich willkommen zum zweiten Fahrradtour- Brockenbericht in 2020. Nachdem letzte der erste dran war, kommt diese gleich der zweite. Es geht quasi Schlag- auf- Schlag. Wäre da nicht Frau Doktor, die hat nämlich diese Woche etwas verlauten lassen. Von wegen, wenn wir nächste Woche die Behandlung gemacht haben, dann 4 Wochen nicht mehr Laufen oder auf den Brocken „gehen“. OK ich werde ihr von der Radtour zum Brocken nichts mehr erzählen, kann sie es nicht verbieten. Oder? Ich hab’s doch gerade erst wieder aufgenommen.

A55F091A-A372-4A7F-9EFA-D883853ACBC4.jpeg

Zur Fahrt. Los ging es, wie immer, Ilsenburg, nach einem eine ergiebigen Sonntagsfrühstück, so circa kurz vor 9:00 Uhr. Unten war das Wetter heiter bis wolkig, an sich mehr heiter als wolkig. Zu weilen halt auch bedeckt. Dazu war es etwas war Wind robust unterwegs- da haben wir beide viel gemeinsam.

1EED9E2C-96EA-4146-AC8B-1164E44CB34F.jpeg

Das Ilsetal hinauf duftete es ganz herrlich im und nach Wald. Stellenweise roch es würzig- pilzig, Pilzesammlen geht man ja auch mit der Nase. Ich konnte drei- vier Pilze am Wegesrand ausmachen, bin jedoch nicht angehalten für ein Foto (war einfach nicht banal genug).
Im Bereich der Oberen Ilsefälle habe ich einen prächtigen Falter ausmachen und fotografieren können. Ich tät schon gern wissen wie der heißt und ihn dann googeln, aber ich kann nicht in jedem Post den Experten dafür hierher rufen, oder?

B7657B65-0FD7-4097-82DE-430D011F7BC6.jpeg

E0875428-97BB-4251-8BE3-6188B4C8369F.jpeg

An den Oberen Ilsefällen gehen zwei Wege entlang, einer links und einer rechts. Mit dem Fahrrad geht nur der rechts und das steht an dem Linken auch dran. Am besten ist es, man hält sich einfach an die Vorgaben auf den Schildern.

AE7FDD7C-0AD7-4160-82DA-F210609F29C6.jpeg

Der steile Weg endete an der Bremer Hütte. Von hier hat man bei guten Wetter einen schönen Blick hinauf zum Brocken. Heute waren da wo der Brocken ist nur Wolken. Aber ich schwöre er liegt dahinter. Das folgende Foto ist auf dem Rückweg geschossen so ungefähr, vermutlich, um so circa 11:23 Uhr. Und es war sehr viel los dort, obwohl es nichts gibt außer einer Sitzgelegenheit und den Stempel.

A0BC3159-A87E-4DD8-93DE-A44ED220FC02.jpeg

Von hier geht es hinauf zum Gelben Brink. Das Wetter wurde kurz schlechter und feuchter. Ich zog Erwägung die Jacke auszupacken und anzuziehen. Da das letzte Woche dazu führte das die Sonne heraus kam, nahm ich von dem Gedanken Abstand. Diese Woche werde ich erst richtig nass und dann ziehe ich die Regenjacke an. Das hat super funktioniert. .
D6176100-2B67-4058-994B-02FB978854FD.jpeg

Am Gelben Brink gibt es die größten zusammenhängenden Flächen mit Fichtentotholz infolge des anhaltenden Borkenkäferbefalls. Im Ilsetal gibt es mehr Unterbrechungen von diesen neu entstanden Lichtungen. Aber hier tobt das Leben. Felder von Fingerhüten haben die Flächen erobert. Manchmal stehen einzelne, hochgewachsene Buchen inmitten einer 1 Hektar großen Lichtung. Das ist gut für solch eine Buche, die werden sich jetzt prächtig entwickeln. Ich freue mich schon darauf.

1C5DD344-0AB8-4599-B61D-7CD426F10483.jpeg

63FF1212-CB70-4903-8B22-EF9837BB902B.jpeg

5E939BB9-27A0-45CC-8D37-9183B11D2BE5.jpeg

Wenn ich morgens auf die Autobahn fahre, sehe ich am Brockenberg ringsum einen silbernen Schimmer, das sind die toten Fichtenholzstämme an denen die Borke bereits abgefallen ist. Zumeist werden diese Stämme jetzt „abgeerntet“, was ich auch ganz gut finde, nicht das gesunde Bäume gefällt werden. Am Gelben Brink passiert das zur Zeit nicht. Ein Nationalpark gliedert sich in ganz unterschiedliche Flächenarten. Es gibt welche da findet noch Forstwirtschaft statt und dann gibt es Flächen, da wird nicht eingegriffen. Ich vermute am Gelben Brink wird nicht eingegriffen.

Mit zunehmender Höhe wurde es windiger und wolkiger. Der Wind verwandelte Flächen mit hochgewachsenem Grass in ein tosendes Meer.

CCE4D06B-A677-44A4-9A7D-B6109F000131.gif

Die Temperatur sank spürbar. Der Trick mit der Sonne und der Regenjacke - verworfen und ich zog die Jacke an. Die Brockenstraße war nass und so manches „Schwarzes Schnegel“ (vgl. hier) war unterwegs, eine davon 20 Zentimeter groß - da bekommt man es ja mit der Angst. Also schnell weitergefahren, stellenweise gegen den Wind und die Steigungen. Aber egal Hauptsache‘ s Schnegel erwischt einen nicht.

FD04FABE-759A-4E1F-8F65-6AB8DFC56AD6.jpeg

Oben angekommen war es dann stürmisch bis böig, aber trotzdem ganz gut besucht, der Brocken am 05.07.2020.

38DA11F5-36DA-437E-837B-9981AD7B7A52.jpeg

Der Weg zurück, unspektakulär und schnell, via Schwerkarft, wusch!

Damit endete dieses Posting,
einen schönen Sonntag noch.

658C8280-1C08-40EB-9DAA-6934A0ACA92E.jpeg

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Sehr schöner Beitrag und ganz fantastische Bilder. Dein Schmetterling ist ein so genannter Waldschmetterling. Du hast einen männlichen Kaisermantel (Argynnis paphia) fotografiert. Wirklich klasse!

Danke für die Bestimmung - ein wirklich großer und wunderschön leuchtend orangener Falter.

Du hast ein Upvote von mir bekommen, diese soll die Deutsche Community unterstützen. Wenn du mich unterstützten möchtest, dann sende mir eine Delegation. Egal wie klein die Unterstützung ist, Du hilfst damit der Community. DANKE!