Am Agnesberg

in #deutsch3 months ago

244A1B2E-66C1-490B-A6AA-1AE408816B43.jpeg

Am Agnesberg

Hinter dem Schloss Wernigerode liegt der Agnesberg. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Blick auf die Rückseite vom Schloss. Man befindet sich etwas höher gegenüber dem Schlossberg und ist sehr nahe daran. Man kann das Schloss quasi anfassen (und streicheln).

0FCE3946-7E46-4C3B-8E19-57051ABC5CFA.jpeg

Der Fußweg dorthin dauert ca. eine halbe Stunde. Zu Beginn und zum Ende ist er etwas steiler, dazwischen geht es nicht bergauf. Bei schönem Wetter geht es natürlich besonders gut voran. Blöd nur, wenn man nicht an ein Getränk gedacht hat und sich in einem Hotel versorgen muss. Die Flasche 0.75 L = 5.40 EUR, aber dafür allerfeinstes Tafelwasser.

5C7D5FE4-E264-4879-A4FB-F5C998E594B5.jpeg

Was man nicht im Kopf hat, fehlt einem später im Portemonnaie...

23C48137-428D-413E-A3AF-A29AEC5B2F20.jpeg

Egal die schöne Aussicht entschädigte für alles. Linke Hand kann man zum Brocken hinauf sehen.

52D23F83-C4E6-4A5A-A9EE-83EA6A9CC0EA.jpeg

Um auf ein paar Kilometer zu bekommen, sind wir zurück über das Christianental gegangen. Hier sind unterwegs drei Sachen aufgefallen.

  1. Der Admiral:
    4B04066D-F8CF-4BB4-9FF4-23589FA61296.jpeg

  2. Schwarzkiefern (ich bin mir nicht 100% sicher mit der Bestimmung - sollte ich falsch liegen, bitte gern via Kommentar korrigieren):

43794123-774E-447C-85AE-A7EA90346CD4.jpeg

96D26F35-8FC1-4D85-8822-A9F479DCD472.jpeg

  1. Blaubeeren, erntereife:

DEC737E3-801B-4AEB-A1A5-6810343231F8.jpeg

Am Ende hatten wir rund 8 Kilometer und einen schönen Tag hinter uns. Zum Schluss blickten wir über eine Gartenanlage, links am Schlossberg vorbei und hinauf zum Brocken.

10FF4BDC-9452-4A12-8C24-54A8B7F5E1F9.jpeg

Zuhause dann, sah ich hinter dem Auto eine Wildbiene regungslos liegen. Ich schob sie mit dem Handy an (ich wollte nicht wissen ob sie stechen kann) und legte sie auf eine Blume. Nach einiger Zeit schaute ich nach ihr. Sie bewegte sich auch hier nicht.
Darauf bin hineingegangen und habe einen Teelöffel mit etwas Zuckerwasser geholt. Hierauf habe ich sie dann bugsiert und den Löffel auf einen Stein gelegt. Es dauert mindestens eine halbe Stunde und sie wurde lebhafter, putzte sich, trank nochmals und flog hinfort.
Zuvor konnte ich sie aus nächster Nähe fotografieren, als sie sich von dem Zuckerwasser befreite.

69670989-1C1C-4122-859A-F67FD103423E.gif

Eine schönen Restsonntag allen.