Anwendungsfälle für Tokenisierung - DeFi, Handel, Aktien, DAOs

in #deutsch9 months ago

3 Anwendungsbereiche für Tokenisierung in der Wirtschaft. Die schauen wir uns einfach mal der Reihe nach an. Sie bauen auch aufeinander auf. Ich bin euer Tokenisierungs-Rundführer. Ich zeige euch was man mit Token machen kann und führe euch ein wenig herum. Die Bereiche in die wir dabei rein gehen sind Decentralized Finance, Warenhandel und in gewissen maße auch Decentralized Governance.

Voraussetzung für all das ist jeweils das Token Container Modell aus dem Blockchain Act von Liechtenstein bzw. je nach Land ein vergleichbares gesetzliches Modell, welches das Verbinden von Token mit realem Besitz oder Rechten ermöglicht. Also die regulatorischen Rahmenbedingungen. Regulierung von der weltlichen Governance bereitet wie immer Probleme. Wirkt Innovation entgegen weil sie vorhanden ist oder schürt Unsicherheit weil sie fehlt. Sollte die Welt da einmal drüber hinweg kommen wird so einiges möglich.


DeFi - multi collatelal backed Stablecoins

DAI ist so etwas wie der Stablecoin des Ethers, der durch Ether selbst gedeckt ist. Die Stablecoins selbst sind jetzt aber eigentlich nicht die Token auf die ich hinaus will.

Konnte man bisher nur Ether hinterlegen um DAI als Kredit zu erhalten, kann man inzwischen auch BAT als Sicherheit hinterlegen. Extrapoliert man diese Entwicklung weiter nach vorn, so wird es irgendwann so sein, dass man alles was tokenisiert ist, auch als Kollateral benutzen kann. Das was zuvor Banken gemacht haben, macht dann ein Smart Contract. Da sprechen wir von Immobilien, Versicherungen, Wertpapieren, Gold...


Wie man sich das generieren von Stablecoins vorstellen kann
Decentralized Finance Smart contract

Je mehr Formen von Token es gibt, die irgendeinen Wert abbilden und je besser in so etwas vertraut wird, desto mehr Assets sind auch vorhanden, welche man über so einen Smart Contract wie den des DAI beleihen könnte, um Stablecoins als Kredit zu erhalten. Der Contract ist im Grunde eine als DAO organisierte Bank die dir den Kredit gibt. Der Code einer DAO / eines Smart Contracts kann natürlich nur mit Token arbeiten und nicht direkt mit materiellen Wirtschaftsgütern, was das Token Container Modell nötig macht um auch real-physische Werte dort rein zu bekommen.

Mit Bitcoin und Ether geht es aber natürlich auch. Dies sind von vornherein immaterielle Wirtschaftsgüter. Das digitale Gold liegt dann quasi in einem digitalen Tresor einer digitalen dezentralen autonomen Bank herum und der Kunde bekommt so lang dezentrales gedecktes stabiles Geld. Gut wäre das dann wenn dieses dezentrale Geld auch dann stabil bleibt wenn es das "echte Geld" draußen in der "echten Welt" nicht mehr macht. Das ist der eigentlich Sinn dahinter. Je mehr sich Token durchsetzen desto öfter wird sich die Gelegenheit Stablecoins zu nutzen ergeben. Und solang Bitcoin nicht stabil und skaliert genug ist kann man diese Dinger dann als Zahlungsmittel nutzen.


Warenhandel mit Atomic Swaps?

Wie gesagt könnten da irgendwann alle möglichen Arten von Werten als Token herumkursieren. Wenn man einen Kredit von einer dezentralen autonomen Bank will, macht es Sinn ein tokenisiertes Haus oder einen Teil davon vorzulegen. Ich denke aber auch viel kleinere Dinge werden Tokenisiert werden können.

Wenn ich dir jetzt solche aus einer DAO-Bank generierten Stablecoins sende, damit du mir eine Ware gibst die ich von dir kaufen will - wie soll ich meine Coins zurück bekommen wenn ich den Kauf widerrufe? Oder wie überhaupt sichergehen dass du mich nicht scamst? Ich kann ja eine Transaktion nicht rückgängig machen falls du mir die Ware nicht sendest.

Aber wenn die Ware die ich von dir kaufe tokenisiert ist, können wir ja einen Atomic Swap machen - dann kann keiner von uns den jeweils anderen betrügen. Wir müssen dann nicht einander vertrauen, da Gesetz und Code dies unnötig machen.


Versandhandel mit Atomic Swaps?
Versandhandelt mit Tokenisierung
Was ist ein Atomic Swap - Erklärungen auf dem Blog von Binance

Kann aber natürlich auch Bitcoin als Zahlungsmittel sein. Die Lösung sind dann Cross Chain Bitcoin Lightning zu ER20 Atomic Swaps. Erstmal aber lieber ein Stablecoin. Sonst heißt es nachher: Nein ich ziehe den Kauf zurück weil die BTC sind jetzt ja teurer geworden.

Ein Manko bei Atomic Swaps und dezentralisierten Exchanges ist immer, dass es schwer ist Liquidität vorzuhalten, da ja immer zwei Parteien miteinander tauschen. Bei einem einzelnen Handel zwischen Händler und Kunde kommt dieses Problem gar nicht erst auf. So scheinen Atomic Swaps wie für dieses Problem gemacht - dem Problem wie Kunde und Händler sich gegenseitig vertrauen können. Liquiditätsprobleme gibt es höchstens wenn der Händler alles ausverkauft hat.

Jetzt soll ein mit der Zeit gehender Händer also die zu verkaufende Ware rechtlich an Token binden. Mit dem Besitz an dem Token hat der Käufer das Anrecht auf die Ware. Hier scheint es erstmal nur darum zu gehen dass man die Möglichkeit von Scams verhindert. Aber da geht noch mehr.

Der Käufer kann den Tausch rückgängig machen wenn keine Lieferung kommt. Atomic Swaps sind "time locked contracts" Es gibt eine bestimmte Zeit in der sie verfallen falls nicht beide Seiten zustimmen. Es könnten Rückgaberecht und Widerrufsrecht direkt in so einen Contract mit eingebaut werden. Die Transaktion ließe sich 1 zu 1 rückgängig machen solange die Zeit noch nicht abgelaufen ist. Tut der Käufer das, muss er natürlich auch die Ware wieder zurücksenden bzw. der Händler muss die Ware gar nicht erst losschicken, da er den Token und damit auch das Besitzrecht an die Ware wieder bei sich hat. Beide Parteien wissen dies und verhalten sich somit im Optimalfall auch dementsprechend.

Das wäre sozusagen eine Art Warenwirtschaftssystem mit Token oder eine dezentrale Exchange für Waren. Bis hin zu einem dezentralen Ebay könnte das gehen. Steembay haben wir ja bereits.

Die Token und die Packstation?

Das hört hier auch nicht auf. Man könnte Packstationen bauen, die demjenigen Zugang zum Paket geben, der durch signieren einer Transaktion den Besitz an dem Token nachweisen kann, welcher mit dem im Fach befindlichen Paket verknüpft wurde. Das ist eh die bessere Art der Paketauslieferung weil es schneller geht und niemand während der Auslieferung Zuhause sein muss. Es wird der Zeitpunkt der Auslieferung egal und viel mehr logisticher Optimierungsspielraum tut sich auf.


DHL Packstation
gemeinfrei (CC0)

Ich habe als Kundenbetreuer bestimmt schon 500 Retourenscheine oder so ausgestellt, Bestellungen storniert, zurück gegangene Lieferungen bearbeitet usw. Besser wäre es, neue Warenwirtschaftssysteme zu entwickeln und den Kunden beizubringen wie sie mit Apps umzugehen haben damit das auch funktioniert. Apps in denen, sofern es dazu kommt, auch dieses ganze Tokenisierungs-Zeugs drin ist und funktioniert ohne dass der Kunde dafür ein Genie sein muss. Ist natürlich eine andere Frage ob es Sinn macht Packstationen so zu gestalten, aber naheliegend ist diese Idee wenn man schon darüber nachdenkt Waren mit Token zu verknüpfen.

Marken, Merchandise und Limited Editions

Das wars jetzt aber immer noch nicht. Stellt euch vor ihr kauft Merchandise oder limitierte Editionen von irgendwelchen Büchern, Spielen oder sonstwas. Hier kommt dann sogar noch der Aspekt der begrenzten Menge an Token zur Geltung. Gibt es von einem neuen Merchandise Artikel eine limitierte Auflage von 1000 Stück, so werden dazu auch nur 1000 Token erzeugt. Unter einem ERC Standard der es dann anders als bei anderen Gütern nicht erlaubt noch mehr davon zu erstellen. Diese Token fungieren dann nicht nur als die virtuelle Marke, der der Besitz an der Ware rechtlich zugewiesen wird, sondern auch als virtuelles Zertifikat für die Einzigartigkeit und Echtheit des Artikels. Hier können also sogar zwei Probleme auf einmal gelöst werden und für Künstler, Marken und Franchises eröffnen sich innovativere Modelle der Monetarisierung.

Poppy Merchandise
Poppy Merchandise

Beispiel für eine Merchandise Collection(von @wiki336 auf Twitter)

Sollte es da draußen Fans geben, die in einer art Kult oder sowas ähnlichem ihre Popstars anbeten, bauen die ja wahrscheinlich Altäre bestehend aus Merch. Natürlich sind Limited Editions ein wichtiges Geschäftsmodell und Merch ist egal in welchem Franchise überall möglich. Es wäre eigentlich sogar komplett digitales Merch möglich. Hinzu kommt, dass Bücher, CDs und Spiele sowieso mehr und mehr nur digital vorhanden sind und somit gar kein Collectible mehr sein können. Sie können vervielfältigt werden ohne jeden Materialaufwand. Tokenisierte limitierte Auflagen von E-Books, CDs und Spielen könnten das Gefühl des "etwas tolles im Regal stehen habens" ins digitale Zeitalter übergehen lassen.


Aktien, DAOs

Die Möglichkeit, Wertpapiere zu tokenisieren sind wahrscheinlich einer der schwerwiegenden Gründe, positiv für Ethereum gestimmt zu sein. Man könnte da alles mögliche Tokenisieren was Gewinne erwirtschaftet, die dann automatisch in die Wallets der Tokenholder fließen sollen. Gesteuert durch den Smart Contract des jeweiligen Token.

Damit Unternehmen richtig anfangen können, nicht nur ihre Waren, ihre limitierten Markenprodukte usw. sondern sogar ihre Aktien als Token abzubilden braucht es auch wieder einen entsprechenden rechtlichen Rahmen. Hier wahrscheinlich sogar noch mehr, da Finanzprodukte noch stärker unter der Aufsicht der Staaten stehen. Das Token Container Modell würde beides abdecken.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass es nicht nur einen rechtlichen Rahmen geben muss sondern gleichzeitig auch einen Code, ganz nach dem Sinne von Code is Law. Indem das Unternehmen als eine DAO strukturiert ist und theoretisch gar keine Gesetze braucht um zu funktionieren. Vor allem wenn es sich um ein rein digitales Unternehmen handelt, welches gar nicht mit materiellen Gütern handelt, und somit auch nichts materielles tokenisieren muss.

Steem ist meiner Auffassung nach auch eine art DAO - aber keine Bank, kein Versandhaus, sondern eine dezentrale Redaktion oder sogar noch mehr. Die Akteure und Autoren können die Besitzrechte an dieser Redaktion kaufen und verkaufen und mithilfe von ihnen Einfluss auf das Geschehen in der Redaktion nehmen. Zu diesem Thema kommt irgendwann auch nochmal ein genauerer Artikel. Ebenso ein Artikel zum Thema Tokenisierung auf Steem, wo nochmal völlig andere Teilbereiche von Tokenisierung aufkommen können. Oder es bereits tun, wie uns die Engine-Tokens ja auch zeigen.

Dezentralisierungsgrad von Unternehmen
Von ViLo in dieser Form zu Wikimedia unter CC BY-SA 4.0 hinzugefügt

Die Abbildung ist aus dem Wikipediaartikel zu DAOs - hier wird Steem bereits 2017 als eine art DAO klassifiziert. Mit mehr technischer und auch regulatorischer Innovation werden in dem Bereich vielleicht immer mehr Typen von Unternehmen möglich, bis hin zu solchen die mit materiellen Waren handeln können. Ein anderer Weg wäre noch, die ursprünglich materielle Ware selbst zu Digitalisieren, indem diese nur in einer Virtuellen Realität existiert und das Erscheinen der Ware auf irgendeine Weise technisch bedingt an den Besitz am Token gebunden ist. Damit wären wir dann aber wieder bei virtuellen Ökosystemen und Gaming. Wer aber dazu was lesen will, kann meinen Artikel über Diablo 3 von vor fast einem Jahr lesen. Falls denn jetzt jemand noch nicht genug hat und dazu auch noch Input möchte. Ansonsten wird das Thema sicher irgendwann in Zukunft auch erneut von mir Aufgegriffen.

Tokenisierung on. Tokens sind krass!


Englische Version

Sort:  

Tokens sind krass! Der Artikel auch 🙌. Isso hätte längst viel mehr tokenisiert sein können. Schuhe, pro schritt nen Token als Rückzahlung von der Krankenkasse subventioniert. Mittels GPS und Gewichtssensor kann man überprüfen ob die Person auch wirklich geht und sich keinen Schuhminer gebastelt hat.

Ja. Komm gib noch mehr Ideen!

Hatten mal die Idee voll automatisiertes Fitnesscenter wo man pro Presse geleveraged um das Gewicht bei sauberer Ausführung Payback bekommt.

Nen Kumpel hat mir erzählt (isso) dass es für die Dame aus dem Porno-Gewerbe Vibratoren gibt, die man per Token (aber vermutlich nicht Crypto) bespenden kann. Soll wohl der Ersatz des obligatorischen 5 Mark-Scheins in der Stripbar sein.

Oder einen Button den man Programmiert wie ein Sparschein oder ein Spendenknopf, den man mit beliebigen adressen bespielen kann. Wenn man racuht, flucht oder was auch immer man sch abgewöhnen will (als ob :D) spendet man an einen gemeinnützigen Verein oder an sich selbst. Der Inhalt ist aber multisig so dass man diesen nur dann kommt wenn man nachgewisenermaßen XYZ erreicht hat.

Ok die drei Sachen kommen dann im nächsten Artikel.

Vielen Dank, das war sehr interessant, obwohl, ob mein Hirn da noch hinterher kommen wird ??
!BEER

Danke. Kann ich verstehen. Aber ich kann auch versuchen alle Unklarheiten/Fragen zu klären.

You have used the Hashtag #[CC] and can now reward 121.0 comments under your post with one CC.

More information about the Commentcoin-Project can be found on this account.
You can easily add an upvote to this post to support the project.
Thanks for using it.

Happy comments.
Your CC-Team:
@kristall97 ([Code-Designer])
@alucian ([Project-Designer])

Du wurdest als Member von @investinthefutur gevotet! ---> Wer ist investinthefutur ?
Eine kleine Dividende a little bit !BEER


Hey @marcus0alameda, here is a little bit of BEER from @investinthefutur for you. Enjoy it!

Learn how to earn FREE BEER each day by staking.

@tipu curate 2

🙏

Upvoted 👌 (Mana: 0/4 - need recharge?)

Du hast ein kleines Upvote von unserem Curation – Support – Reblog Account (German Steem Bootcamp) erhalten. Dieser wurde per Hand erteilt und nicht von einem Bot.

Hey @marcus0alameda, here is a little bit of BEER from @udabeu for you. Enjoy it!

Learn how to earn FREE BEER each day by staking.

 9 months ago Reveal Comment