10 Euro auf der Straße gefunden -Liquiditätsspritze für Steem

in deutsch •  last year 



Ich wollte kürzlich Nahrungsmittel und Getränke kaufen und habe auf dem Weg dorthin eine 10€ Banknote gefunden, durch welche dieser Einkauf dann mit finanziert werden konnte.

Ich möchte nun die Gedanken abarbeiten die mir wegen diesem Ereignis nach und nach durch den Kopf gingen.


Versteckte Kamera? Soziales Experiment? Traum?

Das ist natürlich die erste Reaktion bei sowas: Man fragt sich ob das hier ne gestellte Situation ist. Ich schaue also erstmal ob eine Schnur an dem Schein dran gebunden ist und schau mich dann um ob irgendwo Kameras sind oder ob in den Autos irgendwo jemand zuschaut. Aber es ist weit und breit niemand zu sehen der nicht gerade zielstrebig auf etwas anderes fixiert ist. Auch niemand der den Geldschein gerade eben erst verloren haben könnte. Der 10er ist etwas beschädigt, es könnte sogar ein Auto drüber gefahren sein. Etwas Wassereinwirkung war auch zu sehen.

Es war also nicht so dass man mich hier für ein Experiment oder Prank benutzen wollte. Ich selbst hätte mir die Stelle auch nicht für so ein Experiment ausgesucht. Es hätte Stunden oder sogar Tage dauern können bis jemand den Schein findet. Und derjenige der ihn verloren hat, hatte womöglich schon ebenso viel Zeit gehabt um den Verlust zu bemerken und den Weg auf dem er ging nach dem Geldschein abzusuchen.

Für so ein Street Comedy Experiment hätte man entweder wie hier eine besser begangende Straße gewählt oder eine höhere Summe genommen. Nachträgliche Recherchen ergaben, dass es über 10€ von Gesetzes wegen eigentlich sogar zur Polizei hätte gebracht werden müssen, von wo es dann zum Fundbüro geht. Auch daher wäre es bei einem Experiment viel interessanter zu sehen was bei höheren Summen passiert.

Natürlich hätte das ganze auch ein Traum sein können, aber da gab es auch keine Anzeichen für. Es handelte sich bei der Straße um einen Teil der gewohnte Umgebung. Es gab auch ansonsten keine sonderbaren Begebenheiten und ich wusste genau wo ich herkomme und wozu ich hier eigentlich gerade unterwegs bin. In Träumen weiß man das nicht, denn da erinnert man sich auch nicht daran dass man vor ein paar Stunden eingeschlafen ist. In Träumen geht man auch nicht in irgendwelche Einkaufsläden sondern macht wesentlich interessantere Dinge wie z. B. vor Naturkatastrophen fliehen, Verschwörungen aufdecken und durch Fantasiewelten reisen, nur um ein paar Beispiele zu nennen.

Damit waren also alle Bedenken abgeschlossen, dass an der Situation nichts faul ist.


Bin ich von einer höheren Macht dazu erwählt?

Warum ich und nicht jemand anders? Gehöre ich jetzt zu denen die die Banknoten eher finden und nicht zu denen die sie aus Unachtsamkeit auf der Straße verlieren? Meine Bilanz für gefundenes und verlorenes Fiatgeld ist jetzt auf einmal bei so ca. +7€.

Das Ding lag nicht gerade an einem Ort wo der Großteil der Fußgänger lang geht und ich denke, dass die meisten auch auf dem Boden liegendes Papier leicht übersehen, weil sie gerade mit was anderem beschäftigt sind.

Also habe ich selbst die Bürde auf mich genommen, mit diesem Stück Papier, welchem die Gesellschaft einen monetären Wert zuschreibt, die richtigen Geschäfte zu machen. Na klar, ein dämlicher Zettel ist kein Schwert im Stein. Aber man fragt sich ja immer auch im Zusammenhang mit dem BGE bzw. UBI, ob es sinnvoll ist wenn Menschen einfach so Geld bekommen. Genauso wie es ist, wenn jemand einfach so vom Schicksal zum König ernannt wird. Wie verhalten sie sich? Ich wollte bei dem Gedanken jedenfalls damit erst recht nicht nur Chips oder so kaufen, sondern auch langfristigeres anfangen. 10 € sind immerhin ca. 60 Steem.

Eventuell wurde hier ein Eingriff durch das Schicksal vorgenommen, damit jemand den Geldschein verliert, der gerade im Begriff war damit Bier oder Zigaretten zu kaufen oder so, damit ich dann stattdessen Steem kaufen kann. Aber sind des einen Zigaretten nicht unser Steem? Das habe ich dann jedenfalls auch gemacht. Genauer gesagt habe ich die 10€ dann einfach nachher zum sowieso geplanten Kauf noch zusätzlich verwendet. Zum Einkaufen war der 10er ja offensichtlich dort hin gelegt worden, wenn ich ihn schon auf dem Weg dorthin finde, weshalb der dann auch in der Kasse landete. Steem-Automaten gibts ja auch noch nicht. Aber das kommt schon auch noch...

Schon interessant was für Gedanken das Auffinden eines 10ers so auslösen kann. Gedanken die sicherlich viel mehr wert sind als eben diese 10 €. Z.B. wenn dieser Beitrag hier oder die daraus entstehenden Rewards irgendwann so viel wert sind. Oder die persönliche Philosophie die daraus mit entsteht kann natürlich auch einiges wert sein. Habe ich also wirklich nur 10€ gefunden oder nicht noch viel mehr? Jetzt sind wir schon an dem Punkt angelangt, wo man Ereignissen, Erkenntnissen und Gedanken einen Geldwert zuweist.

Das Schicksal ist jedenfalls mit uns, Steemians. Dieses Ereignis zeigt es. Achtet draußen auf die 10er die uns da hingelegt werden! Aber beachten: Alles über 10€ muss zum Fundbüro! Selbst wenn der ganze Bearbeitungsaufwand dafür dann letztendlich den Wert des Fundstücks sogar übersteigen könnte und sich die Identifizierung des eigentlichen Besitzers wohl eher schwierig gestalten wird.


Verloren gegangenes Geld

Natürlich wollen wir noch betrachten was uns das über die Qualität von Papierscheinen als Geld sagt.

Der Schein war wie gesagt schon etwas beschädigt. Teilt man ihn ganz in zwei Hälften hat man auch nicht 2x 5€ sondern nur einen beschädigten 10er. Bargeld ist unpraktisch. Einfach deshalb weil es physisch vorhanden ist. Das habe ich ja für Gold auch schon mal erklärt.

In der modernen Welt haben wir gewisse Objekte auf die wir ganz besonders aufpassen. Brieftasche, Handy, Schlüssel. Verlieren wir diese, ist das schlecht. Ich finde es ist ein Fortschritt, wenn man das alles in einem Ort - dem Smartphone - aufbewahrt. Auch Haustür-Öffnungen werden in der Zukunft bestimmt mit dem Smartphone autorisiert. Nicht nur Geldtransfers. Die Geräte brauchen nur eine unfehlbare Möglichkeit, die Schlüssel dafür zu speichern und nur für den Besitzer abrufbar zu machen. Das heißt, integrierte Ledger / Hardwallets. Als Folge braucht man sich dann nur noch auf ein einziges Objekt fokussieren, das man niemals verlieren darf.

Darauf trainiert sind die meisten Menschen ja sowieso schon. Ich habe sogar gelesen, dass man sich in unserer heutigen Zeit unwohler fühlt, wenn man das Smartphone nicht dabei hat. Selbst wenn man das Teil gerade nicht braucht. Man hat eine persönliche Bindung dazu. Und wenn es fehlt, entstehen Stresshormone. Klingt nach Zivilisationskrankheit, aber wird bestimmt auch helfen, dass weniger Menschen ihr Gerät verlieren.

Kryptowährungen bieten auch die Möglichkeit von Backups deines Keys. Wenn du den Ledger oder das Smartphone verlierst, kommt man da ohne deine Pins eh nicht ran, wenn es sich um gute sichere Hard- und Software handelt. Aber du kannst ja ein Backup irgendwo verstecken - für genau solche Fälle. Den 10 Euro Schein hingegen hast du in jedem Fall verloren wenn du es nicht bemerkst und du nicht weißt wo er liegen könnte. Da kann man auch vorher kein Backup machen oder beweisen dass es das eigene Geld war. Der einzige Vorteil ist, dass du eventuell nicht dein gesamtes Geld verlierst sondern nur einen Teil.

Dann haben wir noch eine andere oder eigentlich auch ähnliche Art, wie verlorenes Geld neu eingespeist wird. Wenn jemand einen Geldschein verliert, dann findet den vielleicht irgendjemand anders. Also eine einzige Person(Ich). Wird der Schein durch Umwelteinflüsse zerstört, dann ist sein Wert nicht verloren, sondern geht aufgrund der reduzierten Umlaufmenge auf alle anderen Teilnehmer des Geldes über. Ist bei Banknoten aber egal, weil die werden eh immer weiter nachgedruckt. Da kommen wir mit zerstörten Banknoten nie hinterher. Selbst wenn wir die so schnell hintereinander wegwerfen:

Wir verlieren so eigentlich ständig etwas, je nach dem wie viel Papiergeld wir bunkern. Also weg damit.

Wenn du deinen Schlüssel verlierst, dann findet den niemand. Außer es handelte sich eher um Diebstahl oder du lässt wirklich einen Zettel mit dem Key irgendwo rumliegen. Wenn die Token aber nicht mehr bewegbar sind, sind sie faktisch zerstört und auch in diesem Fall geht der Wert auf die anderen Teilnehmer über. Auch wenn sich die "Zahl" die man besitzt dabei nicht verändert, findet eine geringe Wertsteigerung für alle anderen statt. Das ist doch mal gerechter als dass ein einzelner deinen Geldschein findet.

Moralisch wäre es vielleicht das beste den Geldschein zu verbrennen oder wegzuwerfen wenn man ihn findet und der eigentliche Besitzer nicht zu ermitteln ist? Aber warum denn? Dann müsste man ja das überschüssige Geld aus den Banknotendruckereien auch direkt wieder zerstören.


Fazit der Sache ist natürlich: Kryptowährungen sind das bessere Bargeld, selbst wenn sie nicht bar / physisch vorliegen. Das Fazit war ja auch vorherzusehen bei meinem BTC-Fanatismus.

Steem on, Leute. Wenn der Kurs bei 1 Cent ist gehen wir alle raus, suchen nach 10 Euro Scheinen und übernehmen den Laden! Der Plan ist wasserdicht. Und auch ich bin noch ganz schön dicht von meiner Steem-Liquiditätsspritze, die ich mir gespritzt habe. In etwa genau so wie hier bei Minute 1:23 zu sehen:

Wenn die 10 Euro Scheine nicht reichen sollten, müssen wir auch genau so wie dieser Schrott-Experte nach anderen verwertbaren Sachen suchen um genügend Steem zu akquirieren.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Danke für die schöne Unterhaltung! Allein schon zu Beginn...

In Träumen geht man auch nicht in irgendwelche Einkaufsläden sondern macht wesentlich interessantere Dinge wie z. B. vor Naturkatastrophen fliehen, Verschwörungen aufdecken und durch Fantasiewelten reisen, nur um ein paar Beispiele zu nennen.

!BEER darauf!

Danke, dabei sind das auch noch tatsächlich Beispiele, die ich beim Überfliegen von Notizen der letzten Wochen rausgesucht habe. Ich schreibe Erinnerungen aus Träumen oftmals auf.

Du kannst schön erzählen ;-) Meine Träume schreibe ich auch auf, kann aber meistens wenig damit anfanfgen... und vergesse sie auch sehr schnell.

Interessant, was man aus 10 Euro so alles herleiten und denken kann. Bemerkenswert ebenfalls, was du anfangs dachtest.

Posted using Partiko Android

Versteckte Kamera / Prank meinst du? Ja, ist irgendwie die erste Assoziation mit frei herumliegenden Geldscheinen, wenn man manchmal oder kürzlich solche Comedy-Formate gesehen hat.

Also ich mach mich dann mal auf zum Fundbüro und hol mir die (ab 10€ aufwärts)Scheine ab :D

Posted using Partiko iOS

Das kannst du ja machen. Ich glaub das funktioniert nicht.
Du müsstest zumindest Zeit, Ort und Betrag nennen können.

Dann doch lieber Lotto, als 3 richtige Angaben beim Fundbüro für max 500€ :D

Posted using Partiko iOS

Benlaxer :D

Ein philosophischer Exkurs. Ist aber so, habe auch erstmal alles klein Geld aus dem Haus zusammen gekratzt und in den Münzautomat geworfen. Paar Pfandflaschen abgegeben. Geld vom Boden sammeln ist natürlich noch besser. Das ist wahrer Hustle.

Also alles Mobilisieren und Liquidieren sozusagen. Auch zwecks aufpowern? Jetzt haben wir es hier schon geschafft uns an einem geringen Steem-Preis zu erfreuen. Das ist doch verrückt.
Anders als der Benlaxer, der ist nicht verrückt. Der ist einfach ne Vorbildfunktion. Schade dass so viele Meister sich irgendwann aus dem Netz zurückziehen. Ich würde auch in Papiertonnen Springen um vielleicht ein paar extra Steem zu ergattern. Dieses Rumwühlen in der Papiertonne während eine bedrohliche Musik läuft ist so Ikonisch und symbolisiert wirkliche Zielstrebigkeit - gegen Mitte des Videos:


Benlaxer war vor 5 Jahren oder wann das war so einer dieser Punkte wo man denkt, dass es nichts besseres an Content mehr geben kann.

  ·  last year (edited)

Sein authistischer Antrieb, wie so ein Tier :D Das war das goldene Zeitalter YouTubes :(

Was investitionen bzw. spekulative Züge angeht, setzt ich zur Zeit alles auf BTC und ETH. Auf Steem biete ich lieber erstmal mein Humankapital an. Wie gesagt wenn man für Oktober-Dezember etwas vorproduziert, und nicht jetzt schon die guten Ideen verpuffen lässt, und wenn es genug machen dann würde die Plattform eventuell einen Aufschwung an Nutzern sehen. Spiele wie Splinterlands und NextColony scheinen ja nach wie vor die Nutzer zu unterhalten, sind aber auch von Steemit abhängig was neuen Zulauf angeht.

Steemit hat was Newsseiten angeht immer noch eine gute Bounce-Rate von 65% (also die User welche die Seite gleich wieder verlassen), NewsSeiten wie NY-Times und Verge haben deutlich höhere Raten aber im Vergleich mit Social-Media sollte man schon unter 50% liegen. Die Nutzerzahl will ich auch wieder bei 6-7k sehen um zu wissen, dass sich der Trend umkehrt und HF21 effektiv war. Wenn man Evidenz dafür hat, dass HF21 das Ruder rumreißt, dann wird man wohl jetzt sehr glücklich kaufen können. Wir hatten ja schon mal 50/50. Kooperationen mit anderen Teams und Entwicklern fehlen auch noch. Also ein bisschen Arbeit braucht es.

PS für STEM Quellen würde ich erstmal Wikipedia nutzen und wenns richtige Studien sein sollen (auf denen gute Wikipedia Artikel basieren), dann wird man auf Pubmed und im Web of Science fündig. Und Bücher kann man sich online ja auch erstmal angucken...

Das würde ich so unterschreiben. Wenn man da jetzt noch was tolles finden will muss man wirklich wie in einer Mülltonne rumwühlen.

Ich hab ja auch mehr BTC als Steem geholt und ist natürlich logisch das zu tun. Vor allem wenn man noch Steem Kursverluste ausgleichen muss. Dann würde ich sagen, erstmal die 7 Wochen lang nur über Steem, BTC und so weiter schreiben und danach dann auch über anderes. HF21 ist dann wohl auch schon aktiv.

Du meinst aber nicht, dass man Wikipedia direkt benutzt oder? Da wurde doch glaube ich in der Schule schon gesagt, ne das sollt ihr nicht machen. Ich fände es ja noch westentlich besser, wenn sich das denn ergibt, auf andere Stem-Artikel zu verweisen. Das ist doch Seo-mäßig vielleicht auch gut.

klingt nach nem Plan.

Mit Wikipedia kommts halt auf die Information an. Ein Beispiel was du überall lesen kannst:

"Der Proof-of-Work Mechanismus ist eine Form der sogenannten Konsens-Mechanismen, um im Netzwerk einen Konsens zu erzielen und sich gemeinsam auf eine identische Version der Blockchain zu einigen." - quelle Bitcoin-Echo

dieser Inhalt wurde so identisch von eigentlich jedem übernommen und das wird man auch nicht mehr wegbekommen. Erst als ich anfing die primär Literatur also die Paper zu lesen (die immer einen einfachen Teil haben und ganricht so krass sind wie viele denken), hab ich verstanden dass das Quatsch ist und PoW und so garnichts, Null mit Konsens und Blockchainstatus zutun haben.

Wie schlimm ist sowas? Kommt halt drauf an wozu du dein Wissen einsetzen möchtest bzw. was du deinen Lesern bieten willst. Wenn man bei Insekten jetzt detailliert darauf eingehen will wie der Bombardier-Käfer die Explosionen erzeugt (welche Chemische Reaktion) oder wo die Informationen für den Bau eines Ameisenbaus nun genau sitzen, wenn nicht in der einzelnen Ameise, dann klickt man halt auf das verlinkte Paper. Aber bleibt man eher an der Oberfläche dann ist Wikipedia doch ein geniales Tool zumindest wenn man auch mal auf deutsch etwas lesen will.

Bin aufjedenfall schon auf deine Themen gespannt

Wenn Proof of Work eigentlich ein Spamschutz ist, wie soll man denn dann auch den Konsensus nennen? Es ist jedenfalls das womit die Rechte, eine bestimmte Funktion zu erfüllen, verteilt werden. Man muss ja die Masse auch nicht komplett mit den Details verwirren. Es ist auch schonmal gut wenn ein Teil wenigstens versteht, dass Mining nicht dazu da ist, neue Coins zu erzeugen.

Vielleicht ist das ein tolles Tool, aber geht das als wissenschaftliche Arbeit durch wenn man dann den stem-tag setzt? Also das verweisen auf Artikel, die wiederum auf andere Quellen verweisen. Nichts anderes macht Wikipedia ja, ebenso wie andere Stem-Autoren.

Wobei wahrscheinlich auch in vielen stem-Artikeln PoW als Konsensus-Mechanismus bezeichnet wird. Von geplanten Themen im Plural kann bei mir im Moment nicht die Rede sein was stem angeht. Ansonsten aber schon.

Congratulations @marcus0alameda! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You published more than 40 posts. Your next target is to reach 50 posts.

You can view your badges on your Steem Board and compare to others on the Steem Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

To support your work, I also upvoted your post!

Vote for @Steemitboard as a witness to get one more award and increased upvotes!

To view or trade BEER go to steem-engine.com.

Hey @marcus0alameda, here is your BEER token. Enjoy it!

Do you already know our BEER Crowdfunding