guter Nachbar -- schlechter Nachbar ?

in #deutsch5 months ago

Wisst ihr, dass die Gerichte allesamt mit Kleinigkeiten wie Nachbarschaftsstreitigkeiten total überlastet sind?
Da steht mal ein Baum zu Nahe an der Nachbarschaftsgrenze, ein Auto wurde falsch parkiert und der Rasen wurde sogar in der offiziellen Ruhezeit lautstark und knatternd gemäht.

So was geht doch einfach nicht!?!

Was sind denn das für schlechte Nachbarn?

Ich glaube solche Situationen kennen viele von uns, sei es als Mieter oder als Eigentümer.
Aber, dass es sogar im Garten unter Pflanzen ähnlich ist, kann man sich kaum vorstellen.


neue Gartenfläche 0.2.jpg

Ich habe mich dieses Jahr dazu entschlossen meine Gemüseanbaufläche um 80 m2 zu vergrössern.
Das war eine ordentliche Planung und noch viel mehr Arbeit.


Die Idee war schon zeitig im Frühjahr meinen ersten eigenen Bio Salat zu verköstigen. Deshalb zogen auch gleich die ersten Salatsetzlinge in dieses Hochbett ein. In den kühlen Nächten wurden sie noch mit einem Vlies zugedeckt, damit es den kleinen Gaia-Kindern ja nicht zu kalt wurde!
Salat Setzlinge 0.1.jpg
Salatköpfe 0.1.jpg

Die Kleinen entwickelten sich prächtig, aber……

In einem schon vorhandenen Hochbeet überlebte noch eine Stangensellerie Pflanze, vom letzten Jahr, die ich auch so drin lies.

... was war nur mit dem Sellerie los.

Der fiel kraftlos in sich zusammen und fing sogar an zu faulen!

kaputter Sellerie.jpg


Was war da nur geschehen?

Sogleich überprüfte ich meinen Anbauplan für dieses Jahr und bemerkte schnell, --- es war ein Nachbarschaftsproblem!
Ich betreibe schon viele Jahre die sogenannte Mischkultur, achte auf die Fruchtfolge und vor allem was ich zueinander setze.
Dieses Jahr ist leider etwas schiefgelaufen, weil „neue Mieter“ ins Hochbeet eingezogen sind, die den „alten Mieter“ störten.

So werden nun schnell die Salatköpfe geerntet und das nächste mal darauf geachtet, dass nur Buschbohnen, Bohnenkraut, Dill, Erbsen, Erdbeeren, Gurken, Kohl, Kohlrabi, Lauch, Möhren, Radieschen, Rettich, Rhabarber, Rote Beete, Schwarzwurzeln, Stangenbohnen, Tomaten oder Zwiebeln als Nachbar in Frage kommen. Also eine riesige Auswahl!

Im Gemüsebeet kann ich ja darauf achten, aber wie ist es bei uns Menschen?

Da können wir uns unsere Nachbarn nicht einfach aussuchen, damit es am besten passt.

So lehrt uns die Natur wieder einmal, dass Respekt und Toleranz und vor allem aber auf die Bedürfnisse von jedem Einzelnen mehr einzugehen es wert sind, damit wir in Frieden miteinander in „Guter Nachbarschaft“ leben können.

Versuchen, einander zu verstehen, das lehrt uns Gaia, Mutter Natur!

Danke für eure Aufmerksamkeit und auf „gute Nachbarschaft“

eure kizumo

P.S. Wer übrigens Wissen möchte, welche Pflanzen miteinander angebaut werden können, da gibt es jede Menge Tipps im Netz unter: „Mischkultur“ oder „gute und schlechte Nachbarn“

Alle Bilder sind von mir selbst oder aus meinem Archiv

Sort:  

5B7CB4B608FA41D49E04CFF1E48A4D03.jpeg

In der Nachbarschaft ist bei uns seit 50 Jahren alles locker auf meinem Acker musste ich allerdings einem Grossfarmer zeigen wo die Grenze ist das wurde ohne Streit geklärt allerdings hat er das erst abgestritten mit aktuellen Luftaufnahmen die jeder Bauer heute hat ist das kein Problem mehr
Er hat schön jedes Jahr ne Furche mehr aufgefahren Grenzsteine ausgefahren und wollte noch nicht zugeben das er meinen Acker bewirtschaftet
Auch wenn es ein Jahr gedauert hat bis ich ihn überzeugt hatte, bin ich froh das es ohne Gerichtsverhandlung ging
VgA

Das wäre dann der Wandel von "schlechten" zum "guten" Nachbarn oder zumindest, dass man nun nebeneinander leben kann, zum Glück auch ohne Gericht.
Reden und dran bleiben hilft!

Reden und dran bleiben, auch mein Device!
So können wir immer noch miteinander Bier 🍻 trinken, sehr wichtig für das Miteinander in einem Dorf.
VgA 😊

Da kenne ich was von. Ich hatte Jahre dazu gebraucht, um die Nachbarschaftsstreitigkeiten auf dem Acker zu begreifen und zu lindern.
Dein Beitrag hat mir gut gefallen. 😎

Ja das mit den Streitigkeiten und vor allem das Verstehen, ist so ne Sache!
Sofern die Auslieferung klappt, darauf ein !BEER

Bewundernswert, dieses Wissen muss echt wachsen mit der Zeit und Erfahrung. Hast du denn einen Tipp, wie ich Schnecken von Radieschen fernhalten kann?
Mit den Menschen ist es natürlich eine ganz andere Hausnummer, am besten immer freundlich sein und hoffen, dass man sich auf dieser Ebene einigen kann...

Solltest du irgendwo Kupferrohre, Kupferdraht oder irgendwas anderes aus Kupfer rumliegen haben, lege das um die Radieschen und die Schnecken bleiben fern.
Hatte ich vor kurzem erfolgreich getestet, nachdem mir ein Freund den Tipp gab und es funktioniert tatsächlich.
Im Ernstfall kann man natürlich auch den menschlichen Nachbarn, mit einem Kupferrohr in der Hand beeindrucken, wenn er mal zu blöde wird. 😎

Vielen Dank muelli, den Tipp kannte ich auch noch nicht , werde das mal ausprobieren.
Vor allem die Idee mit dem menschlichen Nachbarn, stell ich mir echt spannend und kurios vor, wenn ich den mit einem Kupferrohr begrüsse!🤣

Lieber @muelli, auch dir danke für den Tipp, ich habe eine Weile nachgedacht, aber wohl nichts aus Kupfer im Haus. Wobei ich auch mal alte Stromkabel aufschneiden und nachsehen könnte. Oder einen Ring aus 1 Cent-Stücken legen? Die Nachbarn lassen sich bisher eher durch goldfarbene Getränke beeindrucken :))

Wo hast du den die Radischen angepflanzt?
Hochbeet, Schnecken-Zäune oder in Schalen anpflanzen sind nur einige wenige Tipps

Im Blumenkübel. Hilft aber nicht ;) Da hat sogar gestern morgen ein Marder (glaube ich) sein Brötchen vergraben.