Bleibender Eindruck: Ehrbare Kaufleute und ein kleiner Krieg auf der Venus

avatar
(Edited)

Erstmal einen herzlichen Dank an den @beatminister für die Gründung einer SF Community !

Leider kann ich nur einsprachig, aber dafür bin ich endlich auch mal erster... :D

Ich will hier mal ein Buch vorstellen, das wahrscheinlich nur die wenigsten kennen werden, selbst unter den SF Anhängern.
Es handelt sich um

Ehrbare Kaufleute und ein kleiner Krieg auf der Venus, von Frederik Pohl

Es handelt sich hierbei um die Fortsetzung eines Szenarios, das Frederik Pohl und Cyril M. Kornbluth in ihrem 1953 erschienenen Roman "Eine Handvoll Venus" entworfen hatten.
Ich will hier auch nicht zuviel verraten. Zusammengefaßt, es geht um den Werbetexter Tennison Tarb, der durch widrige Umstände zum Opfer des Systems wird, für das er selbst arbeitet - eine Gesellschaft, in der sich alles nur um Werbung, Verkauf und Vermarktung dreht.
Beim Lesen schwankt man dauernd zwischen ungläubigem Kopfschütteln und dem Gefühl, das vieles doch sehr bekannt vorkommt, wenn auch in anderer Form.

Pohl hat hier ein ziehmlich bissiges Bild einer Welt gezeichnet, die fast wie eine Drohung wirkt die jeden Moment wahr werden könnte. Eine klare Leseempfehlung, die man für kleines Geld (gebraucht) bekommen kann.

Viel Spaß beim lesen, euer
@irrer-ivan



0
0
0.000
3 comments
avatar

Du hast ein Upvote von mir bekommen, diese soll die Deutsche Community unterstützen. Wenn du mich unterstützten möchtest, dann sende mir eine Delegation. Egal wie klein die Unterstützung ist, Du hilfst damit der Community. DANKE!

0
0
0.000
avatar

youwon.jpg

Gratuliere zum ersten Beitrag in der SF Bar Community!

Und eine Sprache reicht auch, jeder wie er kann... :)

Das Buch ist cool, hab ich auch mal gelesen, vor 35 Jahren oder so. Vieles darin ist ja heute schon machbar, und manches wird schon gemacht. Personalisierte Werbung zB. - ok, noch nicht als Hologram, aber das kommt sicher auch noch.

Alsdann, weiter so! :)

0
0
0.000