You are viewing a single comment's thread from:

RE: Der Horror von Wien - Merkel muss weg - jeder Tag zählt!

in #deutsch3 months ago

Mehr als 2 Millionen Asylanträge wurden seit 2014 in Deutschland bislang gestellt (Quelle: Statista). Laut Statista erhalten 42 Prozent Schutzstatus und 58 Prozent wurden abgelehnt - mit Schwankungen in den letzten 5 Jahren.

Bei 2 Millionen Asylanträgen wären folglich rund 1.2 Millionen Antragssteller nicht asylberechtigt. Da die Frist für das dauerhafte Aufenthaltsrecht von der grundgesetzwidrig gewählten Regierung ebenso grundgesetzwidrig unter Missachtung Art. 19 GG von 7 auf 5 Jahre gekürzt wurde wäre demnach 1.2 Millionen der mehr als 2 Millionen Antragssteller abschiebepflichtig.

Davon wurden laut bpd bislang aber nur knapp 133000 Personen seit 2014 abgeschoben. Die im Netz herumgereichte Zahl von 200 000 250 000 Abschiebepflichtigen Antragsstellern ist somit viel zu tief gegriffen.

Mathematisch wäre nach Stand der Dinge bei einer Schutzquote von 40 Prozent mehr als 1 Millionen Migranten abschiebepflichtig.

Syrien muss aufgebaut werden - Russland geht bereits in diese Richtung. Hier redet man derweil noch über Fluchtursachen statt über den Wiederaufbau Syriens.

Wir haben durchaus Schnittmengen - zum einen was die Abschiebung angeht und die Freiheitsrechte.

Was die Kriminalitätsstatitik angeht so habe ich diese letztes Jahr mir angeschaut und dies auf europäischer Ebene. Gegenüber der Zeit vor 2015 ist klar ein Anstieg von Gewaltverbrechen inklusive Mord und Vergewaltigungen zu erkennen.

Es verlieren also Menschen ihr Leben und ihre Gesundheit, weil eben sich nicht mehr an Gesetze nach Massgabe des Grundgesetzes gehalten wird und das Grundgesetz eben durch den Sozialismus unterwandert ausgehölt und teilweise ausser Kraft gesetzt wird.

Ich gehe davon aus, dass im Sozialismus die Radikalisierung und Spaltung der Gesellschaft weiter geht und damit auch der Gewaltbereitschaft in den Parallelgesellschaften weiteren Nährboden liefern wird.

Was dringend beendet werden muss ist das setzen falscher Anreize wie sie der Räuberstaat in Deutschland praktiziert. Die Lebensbedingungen in den Heimatländern der Menschen müssen verbessert werden - das Problem wird aber der Sozialismus nicht lösen können sondern nur der freie Markt und einer freie Weltordnung in der die Kräfte des Marktes frei walten können.

In der Folge würden dann auch nicht mehr die Menschen in Lybien oder sonstwo in die Boote steigen und nach Europa übersetzen. Das soviele Menschen in die Boote steigen liegt an den Heilsversprechen des Sozialismus in Europa vom denen die Betreuungsindustrie der Geschwätzwissenschaftler und Heerscharen von Sozialarbeitern leben.

Das Resultat dieses Sozialismus ist, das zahllose Menschen und Seelen auf dem Mittelmeer bereits ertrunken sind.

Auch dies muss ein Ende haben - und daher plädiere ich für die Abschaffung des Wohlfahrtsstaates in all seinen Formen und dessen Reduktion auf die Daseinsfürsorge derer, die durch schwerste Krankheiten, wie Gliedmaßenverlust, Krebserkrankung oder Unfällen etc. erwerbsunfähig geworden sind.

An erster Stelle steht aber die Wahrung des Friedens und die Inhaftierung aller Kriegsverbrecher die mittelbar oder unmittelbar illegale Kriege unterstützen oder finanziert haben. Dazu zähle ich auf Frau Kasner in Berlin sich meines Erachtens in strafbarer Weise des Friedensverrates schuldig gemacht hat. Das weiß sie auch weshalb sie 2016 den Straftatbestand aus dem StGB im Dezember entfernen ließ.

Ich schließe mit den Worten von Franz Joseph Strauss:

"Weltanschauungen sind dogmatische Bastarde, gezeugt aus ungeduldiger Quasi-Religiosität, die gleichsam die Apokalypse nicht erwarten kann".

Erholsames Wochenende und sonnige Grüße.