Verstand oder Egoismus

in #deutsch10 months ago

tollwut.jpg

Wo Egoisten ihre Freiheit eingeschränkt sehen, bricht sich leicht unkontrollierte Wut die Bahn, was man gerne auch mit der Tollwut vergleichen darf, die eine viral induzierte Krankheit ist. Übermäßiger Egoismus ist dagegen eine sozial induzierte Verhaltensstörung. Danke für das Foto Wikipedia.

In Chriddis Blog tobt mal wieder die maligne Freiheit. Dabei bist Du ein so geduldiger Erklärbär, liebe @Chriddi, ich kann es kaum fassen. Dumm ist nämlich, dass Bürger all das wissen müssten, was du so geduldig nieder schreibst. Wir könnten in der politischen Diskussion längst wesentlich komplexere Probleme besprechen, orientierten wir uns nicht immer wieder am Status der schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft. Aber das ist wahre Demokratie! Jeder soll mitgenommen werden. Dein Anspruch ist edel doch sinnlos. Bedenkt man dass der Gegenstand all deiner Erläuterungen zur Grundausstattung jedes freilaufenden Bürgers gehören sollte der in der Lage war, sich durch die Grundschule zu boxen.

Jene, die Chriddis Text was angeht, empfinden gerade beim Übertreten bürgerlicher Regeln ihren großen Lustgewinn. Das ist schon auf dem Schulhof zu beobachten. Rüpel zeigen auf, wie sich Grenzen verschieben lassen, ohne größeren Sanktionen anheim zu fallen. Dass sie dabei Leben und Gesundheit von Mitmenschen gefährden, nehmen sie billigend in Kauf, sofern man solchen Schreihälsen und Mordbuben überhaupt ein intaktes, reflektierendes Bewusstsein attestieren möchte.

Das, was du da schreibst und als Gefahr benennst, Chriddi, ist längst Bestandteil perfider, taktischer Planungen einst erfolgloser Politiker geworden. Die frappierenden Parallelen zu Methoden die einst zur Faschistenherrschaft führten, dienen heute natürlich nicht mehr dem Ziel, einer Rasse aus Blut und Stahl den Weg zu bereiten. Heute kommen Politiker damit an Staatsgelder heran, die in ihren Parteien zuvor niemals den Hauch einer Chance hatten, ein staatlich alimentiertes Amt zu bekleiden.

Aussichtslose Polit-Miniaturen haben heraus gefunden, wie sie in der Lage sind, den tumben, apolitischen Bodensatz unserer Gesellschaft so zu mobilisieren, dass der perfekt ihrer überwiegend egoistischen Agenda dient. Was natürlich ein Lehrstück ist und eindeutig belegt, wie der angeblich unpolitische Bodensatz gesellschaftlich unbeteiligter Gruppen durchaus politisch nutzbar wird, wenn man sich nur weit genug vom Konsens des politischen Anstands entfernt.

Wissenschaftler nannten die Selbstverständlichkeit gerne fremdsprachlich „political correctness“. Ganz besonders bei fremdsprachlich russisch sozialisierten Bürgern verfängt der Begriff, gerne verbogen als beißender Politscherz. Einmal der Lächerlichkeit preisgegeben, rutscht die Grenze des Anstands schnell in Richtung gesellschaftlicher Verwahrlosung. Unseriöse Politiker passen sich nur ein wenig an ihr neues Klientel an und schon haben wir heraus gefunden, dass ca. 25 Prozent der satt gefütterten Bevölkerung, intellektuelle Tiefflieger im permanenten Angriffsmodus sind. Man muss denen sprachlich nur ein klein wenig entgegen kommen und schon betreiben sie das Geschäft ihrer geldgeilen Leit-Populisten.

Dabei hat gerade politischer Anstand dazu beigetragen, eine mit ganz erheblicher Schuld belastete, deutsche Bevölkerung in der Welt wieder salonfähig und erfolgreich werden zu lassen. Kein noch so konservativer Nachkriegspolitiker ist zuvor jemals so tief gesunken, durchsichtige Tricks von Faschisten aus dem Hut zu zaubern. Nicht einmal die dörflich geprägten Politrüpel aus Bayern waren derart schamlos, den parlamentarischen Konsens aufzukündigen. Wir lernen: Kein Trick ist schmutzig genug, wenn es darum geht Staatsgelder und Spenden einzufahren und hat man erst einmal Erfolg damit, ist Schmutz auch kein Schmutz mehr, sondern wird zum Standard. Tief sind wir gesunken!

Was aber als ganz besonders schwere Schuld gewichtet werden muss, ist der Verfall politischen Anstandes unter angeblichen Freiheitsfreunden und deren krebsartig wachsendes Geschwür des Salon-Faschismus. Diese Menschen wissen ganz genau, was sie tun. Sie wurden auf Kosten des Staates ausgezeichnet gebildet, den sie nun so vehement ablehnen. Mit vollkommen überzogenen Ansprüchen stellen sie den sie den Staat überhaupt infrage und berauschen sich dabei an ihrem maßlosen Duktus derart, dass sie tumben Faschismus jeder halbwegs erfolgreichen Ordnung vorziehen, anstatt sich der Weiterentwicklung einer mangelhaften, bürgerlichen Ordnung zu widmen. Diese Sturmtruppen paranoider Egoisten sind für jede freiheitlich orientierte Gesellschaft eine reine Zumutung. Darüber hinaus sind die daran beteiligten Personen auch Verräter am eigenen Intellekt. Sie betreiben, bewusst oder unbewusst, das Werk unanständiger Politiker. Die einzig wirksame Behandlungsart, die man ihren vollkommen überzogenen Ansprüchen entgegen bringt, ist natürlich strikte Ignoranz. Diesem Klientel geht es neben der materiellen Unersättlichkeit in der Hauptsache nämlich um die gesellschaftliche Anerkennung als romantisierte Rebellen. Sie sind geradezu süchtig nach der Wahrnehmung durch die Öffentlichkeit. Also ignoriert man sie besser auch ganz bewusst, was auf dem Steem vergleichbar gut funktioniert. Ihre Artikel werden so gut wie kaum gevotet und nur aus Versehen gerät man in den Strudel ihrer Tollwut, was gerade die sonst so umsichtige, kluge Chriddi erwischt hat.

Jede Art von Aufmerksamkeit bedeutet dem Salonfaschisten die so dringlich herbei gesehnte Bestätigung. Selbst wer Gegenrede hält, beglückt sie über die Maßen. Weil sich dann wieder Gelegenheit bietet, der Welt einen gefühlt brillianten Geist zu präsentieren, der so romantisch gegen das angebliche Böse rebelliert. Hier rutscht die weichgezeichnete Selbstwahrnehmung tragisch-komisch ins Absurde! Es hat oft was mit Dopamin, also körpereigenen Morphinen zu tun, wenn man blöd wird. Diese Leute sind schlicht nur Morphinisten und eine schwere Belastung für jedes Gesundheitssystem. Wie andere stoffsüchtig kranke Patienten auch. Man sollte mal versuchen den Schaden zu beziffern, den sie in ihrer blind wütenden Geltungssucht anrichten.

Sort:  

Danke für diese leidenschaftliche Stellungnahme, lieber @afrog.

Geduldiger Erklärbär?! Fein, dann hat meine staatlich finanzierte Ausbildung tatsächlich die Früchte getragen, die gesät wurden.

Du hast ja recht: Ich überschreite immer wieder die Grenze, die mir mein Verstand mit einem "Stopp, sinnlos!"-Schild bereits aufgezeigt hat, das Herz dann aber doch noch einen Versuch gewährt, weil sich alles andere nach Aufgeben anfühlt. Es ist tatsächlich erschöpfend, wenn ich merke, dass ich mit meiner Kompetenz, komplexe Gedanken sachlich und strukturiert zu verbalisieren, kaum etwas bewirke, als die mit Aufmerksamkeit zu füttern, die danach am lautesten schreien.

Ich wünsche mir derzeit "nur" (ist nämlich so ganz und gar kein bescheidener, eher unerfüllbarer Wunsch), dass die "paranoiden Egoisten und ihre Sturmtruppen" das existentielle Grundrecht eines jeden Menschen auf Unversehrtheit von Körper, Geist und Leben dort positionieren, wo es hingehört: Weit über eine persönliche wirtschaftliche Zufriedenheit. Zumal diese vom dargestellten Personenkreis niemals erreicht werden wird, auch nicht, wenn ihr Staat Utopia beschlösse, dass nie mehr ein Cent Steuern gezahlt werden müsste, denn die Gier ist nie befriedigt - es gibt immer noch mehr. Nur die Fähigkeit, Dankbarkeit und Genügsamkeit zu spüren, ließe zu, zu erkennen, dass es für eine wertvollere Zufriedenheit ausreichen kann, in Frieden und gesund nicht hungern und frieren zu müssen.

In diesem Sinne zu Ehren des Geburtstages des Mannes, dem es leider auch schon nicht gelungen ist, der Menschheit diese Notwendigkeit für ein zufriedenes Miteinander klar zu machen, frohe und friedliche Weihnachten allerseits,

Chriddi

@tipu curate

Chriddi, bitte wer hat denn heute Geburtstag, den du als ehrwürdig erachtest?
Mir ist nichts eingefallen.

Ich finds aber schön, dass du drüber nachgedacht hast.

Frohe Weihnachten für dich und deine Lieben!

Danke. Das wünsche ich dir auch, lieber @double-u.

Pssst... der Herr hat nicht heute Geburtstag, sondern Übermorgen, Heiligabend. Du feierst mit, wirst dich sogar noch ins Getümmel werfen und Pralinen (nach)kaufen.... ;-)

Das war eigentlich mein erster Gedanke.
Aber ich dachte, du gingst von heute aus mit dem Geburtstag.

$trdo
!BEER
for you

Sorry, out of BEER, please retry later...

Upvoted 👌 (Mana: 0/15 - need recharge?)

Ich glaube, das hineinziehen lassen in aussichtslose Diskussionen kann schnell passieren, wenn versucht wird dort überzeugen zu wollen, wo es nicht möglich ist, weil eine ernsthafte Diskussion nicht erwünscht ist vom Gegenüber. Es wird auf die Weltanschauung des anderen damit eingetreten und beim Verbreiten der eigenen Weltanschauung soll bitte nicht gestört werden. Sonst geht es rund.

Dann kann noch hinzukommen jemanden verstehen zu wollen, obwohl irgendwie schon klar ist worauf alles hinausläuft. Nur fällt es schwer dies zu akzeptieren. Es soll ja Verständnis gezeigt werden.

Und was es zu akzeptieren gilt ist: Ja, es scheint Menschen zu geben die schwimmen gerne in einem Pool der Aggressionen. So einfach, so unverständlich. Zu einfach eigentlich und darum unverständlich. Und damit geht die menschliche Ebene flöten :/

Diese Leute sind schlicht nur Morphinisten und eine schwere Belastung für jedes Gesundheitssystem.

Da ich mich schon so an bisserls angesprochen fühle und da DU es bist:

Leroy ist zwangsversichert und zahlt gemeinsam mit seinem Arbeitsgeber jeden Monat utopische Summen ans Gesundheitssystem, aber ich schwöre, dass sie mir noch nie Morphium gegeben haben.

Konnten sie auch nicht, weil ich zum Privatarzt renne und cash bezahle, meist zu den Opfern deutscher Gewalt, den ewig unschuldigen und treuen Polen. Sozusagen als Kompensation, um meine Schuld auszugleichen.

Das muss man sich mal reinzeihen, das ist wahrhaft weihnachtlich. Jesus würde erblassen!

Ehrlich gesagt würd ich aber sofort austreten, wenn ich könnte.

Also: VOLL ERTAPPT!

In diesem Sinne schöne Feiertage, falls wir uns vorher nicht mehr hören!

PS: Bitte um Vermittlung einer freundlichen Morphinspende.

Junge, ich habe doch deutlich geschrieben, dass es sich dabei um körpereigene Morphinderivate handelt. Du besorgst dir das mit jedem positiven, bestätigenden Kommentar selbst und zwar ganz ohne Spritzen oder Schlucken.

Wahrscheinlich verdienst du zu viel Geld und hast keine Verluste. Daran solltest du arbeiten und dann musst du auch nicht mehr über den bösen Staat jammern. Ich denke, mit dieser im Prinzip positiven Antwort dürfte dein Drüsensystem wieder einen kleinen Schuss produziert haben. Also, genieße die kommenden Tage. Das neue Steuerjahr steht vor der Türe.

Naja dem Post könnte die Gegenseite den Spiegel vor halten
Alles Ansichtssache solange das demokratische gewählte Ergebnis zählt
könnten die Linken oder die AfD den Bundeskanzler stellen noch besser beide zusammen müssten Regieren nur zusammen lernt man von dem anderen
VgA

Dieser Post hat gar keine Gegenseite. Er steht als Solitär vollkommen alleine da. Regieren kann von mir aus wer will. Ich will das jedenfalls nicht tun. Wäre viel zu viel Arbeit und zu viel Gemecker, was in keiner Weise zu meinem ruhigen Lebensstil passen würde. Beide Parteien zusammen wäre eine sehr gute Idee und würde vielleicht auch passieren, wenn sich die AFD nicht andauernd mit Wort und Tat die Beine so unter dem Leib wegschießen würde, dass niemand mit ihnen verhandeln kann. Das ist halt der Nachteil, wenn man mit dem radikalen Bodensatz einer Gesellschaft patronisiert. Vorteil ist, dass man gewählt wird, wenn man denen nach dem Maul redet. Aber es besteht Hoffnung für all die Unberührbaren. Sie werden zunehmend besser weichgezeichnet, damit sie für die CDU hoffähig werden. Die haben nämlich auch kaum noch Wähler.

Im Deutschlandfunk musste ich heute einem Interview mit der Polit-Oma, Frau Steinbach und einem anderen, sogenannt alternativen Parteiopa gehört. Da lag auffallend viel weihnachtliche Harmonie drin und der Interviewer hat sich mit der Auswahl seiner Fragen auch wirklich Mühe gegeben, diese Menschen als ganz normale Oma und Opa rüber kommen zu lassen. Ich habe abgeschaltet, um nicht vor der großen Völlerei aufs Lenkrad kotzen zu müssen.
Danke für deinen Kommentar.

Ok Frosch da lag ich mit meinem Rebly wohl neben dem Thema keine Absicht das die beiden Parteien auf Kuschelkurs sind habe ich die Tage auch mitbekommen die werden es wohl zuerst mal im Osten versuchen auf Landesebene wünsche Dir ein schönes Fest
VgA 🙂

Danke. Dir wünsche ich auch ein frohes Fesl @atego!

Danke das du das Niveau auf dem steem immer so gekonnt veredelst.
Ich hoffe auch in Neuen Jahr möglichst viel (und sprachgewaltig) von Dir zu lesen.
Schöne Feiertage.

Das Netz ist wohl das Experiment des 21 Jahrhunderts.
Nie war es leichter sich mit anderen Menschen zu vergleichen und manchmal kommt auch der Neid ins Spiel.
Anstatt zu versuchen mit dem virtuellen Gegenüber eine Diskussion einzugehen, warum und weshalb es bei dem Gegenüber besser oder schlechter läuft, wird lieber munter drauf los gehatet.
Richtige Hater haben gegen alles was und sie versuchen stetig neue arme Seelen vom Hass zu überzeugen.
Es ist wohl so wie du sagst, ohne Aufmerksamkeit werden sie wahnsinnig, vielleicht müssten sie sich dann sogar mit ihren eigenen Problemen auseinandersetzen.
Perspektivlosigkeit ist wohl der größte Motor für den Hass und da müsste meiner Meinung nach angesetzt werden.

Du hast ein Upvote von mir bekommen, diese soll die Deutsche Community unterstützen. Wenn du mich unterstützten möchtest, dann sende mir eine Delegation. Egal wie klein die Unterstützung ist, du Hilfs damit die Community. DANKE!