Ubuntu Web als Linux Alternative zu Chrome OS

Hi zusammen,

ich bin schon vor einer ganzen Weile über das "Ubuntu Web Remix" Projekt gestolpert, hab es aber bisher nicht geschafft das ganze mal auszuprobieren. Jetzt hab ich allerdings ein wenig Zeit gefunden und direkt genutzt um mir die Live CD der Distribution herunterzuladen und auszuprobieren.
Zu finden ist der Download hier

Was ist Ubuntu Web Remix ?

Ubuntu Web Remix will im Wesentlichen eine Alternative zu Chrome OS bieten. Das heisst das das Betriebssystem auf dem die Cloud maßgeblich aufbaut (also Linux) endlich auch ein Desktop Betriebssystem bekommen soll das eine möglichst nahtlose Interaktion mit Cloud Services bieten kann.
Es muss allerdings von vorneherein gesagt werden das das Ganze sich noch in einem Beta Stadium befindet und ich noch garnicht so genau weiß was mich da schon an funktionierender Software erwartet.

Installation

Ich bin, wie üblich, erst einmal per Live CD oder besser gesagt per Live USB Stick in das System gestartet. Um die Funktionsweise auszuprobieren reicht das allemal aus.
Ich hab dazu immer ein paar der SanDisk Ultra Sticks hier rumliegen, die sind flott und kosten nicht die Welt, perfekt um solche Tests durchzuführen.


Ubuntuweb.jpg

Die Installation des .iso Files funktioniert unter Linux mit Unetbootin hervorragend, es gibt natürlich auch ne Menge Windows Tools die das können, darunter zum Beispiel Rufus oder Etcher, das auch Cross Plattform zu haben ist.

Erste Schritte

Gestartet hab ich das ganze auf einem Thinkpad L380 ohne irgendwelche Umbauten meinerseits um nicht durch irgendwelche absonderliche Hardware das ganze zu verwirren ;)
Kurz gewartet und zack, ein paar schöne Klänge aus dem Lautsprecher und ein sehr schöner Hintergrund wird angezeigt :)


UbuntuWeb.png
sehr hübsch das Ganze

Um die volle Funktionalität von Ubuntu Web Remix nutzen zu können braucht man einen /e/ Account, solltet ihr noch keinen haben könnt ihr hier einen erstellen. Die /e/ Foundation ist ein ziemlich interessantes Projekt, vielleicht mach ich da mal einen Artikel drüber :)


ubuntu2.jpg
Ansicht der installierten Apps

Hat man einen solchen Account schon kann man direkt alle Features, wie z.B. Kalender, Kontakte, Mail etc benutzen und hat direkt alle Daten zur Hand. Na, habt ihr auch das Dtube Zeichen da auf dem Screenshot direkt gesehen?
Vorallem kann man dann auch über den /e/ shop Android Apps installieren die sich per Android dann auch sauber betreiben lassen. Die Apps laufen sehr gut und lassen keinen Wunsch offen :)

Fazit

Coole Sache, endlich ein CloudOS das nichts mit Google zu tun hat. Genau da liegen nämlich die absoluten Stärken dieser Idee, man erhält praktisch 2 Dinge auf einmal, ein voll funktionsfähiges Linux und gleichzeitig eine Integration in die /e/ Cloud und all deren Dienste. Das funktioniert schon jetzt sehr gut und wird sicherlich in den folgenden Versionen noch ausgebaut werden.
Die Möglichkeit Android Apps zu benutzen rundet das Ganze aus meiner Sicht sehr gut ab und sorgt dafür das keine oder kaum Wünsche offen bleiben.
Hut ab!

Schönen Samstag

Euer Jan



0
0
0.000
5 comments
avatar

Klingt interessant als Alternative zu einem Androidtablet. Wenn ich noch etwas fuinden könnte, mit dem ich die Tastatur und Maus eines Windowsrechners benutzen könnte, um dieses OS zu steuern, dann brache ich nicht mehr auf Windows 11 zu warten, welches Android Apps ausführen kann. Und statt eines Zweitrechners würde auch Billiglaptop reichen.

0
0
0.000
avatar

Das heißt die Hardware muss nicht mehr die beste sein ?
!invest_vote

0
0
0.000