Europäische Union verbietet STEEMIT, HIVE,BLURT, APPICS, LEDGER usw... /European Union bans STEEMIT, HIVE,BLURT, APPICS, LEDGER etc...

20220404_152219.jpg

Wer nicht höchst aktiv im Krypto-Sektor unterwegs ist, der hat Schwierigkeiten, mit den regulatorischen Entwicklungen der letzten Monate mitzukommen. Noch nie in den vergangenen Jahren stand die Zukunft der Krypto-Ökonomie in der Europäischen Union so sehr am Abgrund wie dieser Tage. Während im März erfolgreich ein Bitcoin-Verbot in der EU abgewendet wurde – alle Hintergründe im BTC-ECHO Magazin –, geht es nun um die Zukunft des DeFi-Sektors in der EU.

Sollte die Verordnung in ihrer jetzigen Form durchkommen, dann könnte dies das Ende für die Selbstverwahrung der Private Keys bedeuten.

Schluss mit Eigenverwahrung wie Ledger oder Metamask
Gegenstand der aktuellen Aufregung ist die Transfer of Funds Regulation (TFR) in der EU, die als Anti-Geldwäsche-Verordnung, deutliche Einschränkungen des DeFi-Sektors vorsieht. So wurden in den letzten Tagen Paragrafen hinzugefügt, die weniger auf eine Regulierung als ein de facto Verbot abzielen.

Anbieter von Krypto-Transfers sowie intermediäre Anbieter von Krypto-Transfers dürfen keinerlei Transfers von Kryptowerten von oder an non-compliant Anbieter von Krypto-Transfers ermöglichen.

Artikel 18aa der Transfer of Funds Regulation

Verständlicherweise läuten daher im Krypto-Sektor die Alarmglocken. Zumal nicht eindeutig definiert ist, was mit “non-compliant” gemeint ist. Demnach geht es um nichts Geringeres als unhosted Wallets, wie Hardware Wallets von Ledger oder Trezor sowie Online-Lösungen wie Metamask, von Dienstleistungen auszuschließen oder in der Praxis unattraktiv zu machen.

Niemand im Blockchain-Sektor hat ein Interesse daran, dass die Krypto-Ökonomie zum alleinigen Rückzugsort für Steuerhinterzieher, Terroristen und Kriminelle wird. Was nun aber einzelne EU-Abgeordnete als Regulierung vorschlagen, hat Maß und Mitte komplett verloren.

Besonders absurd bei der TFR ist, dass man nicht die gleichen Anti-Geldwäsche-Standards wie im traditionellen Finanzwesen fordert, sondern höhere. Und das, obwohl eine Verschleierung von Geldwäsche deutlich schwieriger ist, als im traditionellen Finanzwesen, wie Ermittlungserfolge von Behörden oder Blockchain-Analysehäuser wie Chainalysis bereits bewiesen haben.

Während man für 3 Euro einen Kaffee mit Bargeld bezahlen kann, ohne seine Personaldaten offenzulegen, soll dies gemäß TFR bei Kryptowährungen nicht mehr möglich sein. Jede einzelne DeFi-Transaktion soll aufwändig erfasst werden.

Lied hier unbedingt den weitaus ausführlicheren Artikel!... Ich zitierte aus folgenden Artikeln...

https://www.btc-echo.de/news/defi-im-eu-parlament-das-skandaloese-vorgehen-138155/

Interessant Videos zu diesem skandalösen Thema... Unbedingt anschauen!

Mein persönliches Fazit:

Jetzt sind die Krypto-Lobbyisten gefragt, diesen Paragrafen löschen zu lassen. Desktopwallets, Hardwarewallets auf denen du Bitcoin und Co lagern kannst oder sogar Sozialmedia Account auf denen du Kryptowährungen Staken und verdienen kannst wären in der Praxis in der gesamten EU nutzlos.

Es ist dann zwar schön als Europäer einpaar Hive, Steem,Blurt usw. zu verdienen allerdings wird die die Möglichkeit genommen deine Rewards in Euro umzutauschen geschweige denn in Bitcoin um damit Shoppen zu gehen.

Nach meiner Einschätzung würden Krypto Unternehmen aus Europa in die Schweiz , UK oder Singapur Auswandern.

Allerdings habe ich Hoffnung, dass Milliarden schweren Unternehmen wie Coinbase oder Bitpanda oder Crypto.com dagegen vorgehen werden.

Wie ist deine Meinung dazu?


English

20220404_152219.jpg

Anyone who is not very active in the crypto sector will have difficulty keeping up with the regulatory developments of the past few months. Never in recent years has the future of the crypto-economy in the European Union been so precarious as it is today. While a Bitcoin ban in the EU was successfully averted in March - all background information in BTC-ECHO Magazine - the future of the DeFi sector in the EU is now at stake.

If the regulation passes in its current form, it could spell the end for self-custody of private keys.

No more self-custody like Ledger or Metamask
The subject of the current excitement is the Transfer of Funds Regulation (TFR) in the EU, which, as an anti-money laundering regulation, provides for significant restrictions on the DeFi sector. In the last few days, paragraphs have been added that aim less at regulation than at a de facto ban.

Providers of crypto transfers and intermediary providers of crypto transfers must not facilitate any transfer of crypto assets from or to non-compliant providers of crypto transfers.

Article 18aa of the Transfer of Funds Regulation

Understandably, the alarm bells are ringing in the crypto sector. Especially since it is not clearly defined what is meant by “non-compliant”. Accordingly, it is about nothing less than excluding unhosted wallets, such as hardware wallets from Ledger or Trezor, as well as online solutions such as Metamask, from services or making them unattractive in practice.

Nobody in the blockchain sector has an interest in the crypto economy becoming the sole haven for tax evaders, terrorists and criminals. However, what individual MEPs are now proposing as regulation has completely lost measure and middle.

What is particularly absurd about the TFR is that it does not demand the same anti-money laundering standards as in traditional finance, but higher ones. And this despite the fact that concealing money laundering is much more difficult than in traditional finance, as investigations by authorities or blockchain analysis companies such as Chainalysis have already shown.

While you can pay for a coffee with cash for 3 euros without disclosing your personal data, according to the TFR this should no longer be possible with cryptocurrencies. Each individual DeFi transaction should be recorded in a complex manner.

Be sure to read the much more detailed article here!... I quoted from the following articles...

https://www.btc-echo.de/news/defi-im-eu-parlament-das-skandaloese-vorgehen-138155/

Interesting videos on this scandalous topic... Be sure to watch!

My personal conclusion:

Now the crypto lobbyists are asked to have this paragraph deleted. Desktop wallets, hardware wallets on which you can store Bitcoin and Co or even social media accounts on which you can stake and earn cryptocurrencies would be useless in practice throughout the EU.

It is nice to earn a few Hive, Steem, Blurt etc. as a European, but you will not be able to exchange your rewards for euros, let alone Bitcoin to go shopping.

In my opinion, crypto companies from Europe would emigrate to Switzerland, the UK or Singapore.

However, I have hope that billionaire companies like Coinbase or Bitpanda or Crypto.com will take action against it.

What is your opinion on this subject?

Posted Using LeoFinance Beta



0
0
0.000
25 comments
avatar

Ich denke, ein Land möchte, dass die Kryptowährungswelt Steuern für ein Land verlangt, und das mag seltsam erscheinen

0
0
0.000
avatar

Aber wenn ich in ein Land Einreise mit meinen Bitcoin und dort ein Hotelzimmer buchen und Waren/Dienstleistungen kaufe zahle ich auch Steuern.

0
0
0.000
avatar

Ja, sieht komisch aus.
Vielleicht wollen sie direkte Steuern von Krypto oder Bitcoin.

0
0
0.000
avatar

Ja Das möchte jeder Staat. Es geht der Union eher darum das du deine Kryptowährungen auf einer Börse oder Bank lagern musst. Und keine DeFi Anwendung mit deinem Geld arbeiten

0
0
0.000
avatar

Das ist eines der Ziele, ich denke, alle Länder werden diesen Weg gehen, wenn dieser Weg umgesetzt wird, und ich denke, alle werden vom Staat begrenzt, sieht schlecht aus.

0
0
0.000
avatar

Abwarten und Tee trinken erstmal haben wir noch 1- 2 Jahre Zeit um die Entwicklung abzuwarten.

0
0
0.000
avatar

Solche dämlichen Idioten.

Das ist doch Nett, solche "Gegner" zu haben. Was bitte wollen die machen mich zu hindern??? 😂

Wenn die nicht immer so das Maul aufreisen würden in den Regulierungsbehörden dieser Welt und dann halt auch noch Ahnung hätten, wie sie das Umsetzen wollen, täte ich gar nix sagen, sondern machen.

Aber des kann man einfach Ignorieren solche Meldungen. Haben wir über die Jahre ja genug gelesen von.^^

Passieren wird wie immer nichts, und wenn sie echt Briefe schreiben an die Börsen und Websitebetreiber machen sie es nur Schlimmer. Dann wird sowas wie der Hive nämlich zu Privacy Blockchain geforkt.

Liebe Grüße
Sascha

0
0
0.000
avatar

Coinbase hatte schon eine Wutmail an alle Nutzter geschickt wegen der EU...

https://ecency.com/hive-167922/@der-prophet/die-europaeische-union-ist-ein-ueberwachungsregime-schreibt-coinbase-the-european-union-is-a-surveillance-regime-writes-coinbase

INTERESSANT ist zu erwähnen das es dieses Gesetz schon in Deutschland gibt. Das sagt Ritschi im verlinkten Video. Alle Börsen haben derzeit eine Ausnahmeregelung und das Gesetz wird nicht angewandt.

Die Frage ist für mich ob ich dann nicht einfach meine Kryptowährungen bei Bittrex in den USA oder auf Hotbit in China Umtausch. Denn dort bin ich auch registriert mit Personalausweis usw.

Es dürfen nur europäische Exchanges keine Kryptowährungen aus unhosted Wallets annehmen. 😉

0
0
0.000
avatar

So locker würde ich das nicht nehmen. Mir hat z.B. Bitpanda mal mein Konto vorübergehend gesperrt, ohne Vorwarnung. Und das war noch vor dieser geplanten Verschärfung.

0
0
0.000
avatar

Ich hoffe Du hast deine Guthaben inzwischen auf deine eigenen Wallet´s transferiert???

Weil das ganze Börsen Zeugs hat keine Zukunft. Zumindest nicht auf diese Weise. Wollen wir wirklich ein Binance da oben sehen in den Listen? War da nicht mal was von Dezentralisierung im Gespräch und Kopf bei uns vor Jahren?^^

Ich hoffe Du verlässt dich auf KEINE Börse bitte! Sei dein eigener Bänker. 😃

0
0
0.000
avatar

Ja da kann man nur hoffen, dass sich die Vernunft und ein bisschen Sachverstand am Ende durchsetzen. Beim quasi BTC Verbot von vor paar Wochen war es am Ende ja auch so.
Wie du sagst wird Krypto dann halt woanders gemacht und nicht mehr in der EU. Wäre mehr als schade wenn man sich dieser Innovationstechnologie so verschließen würde…

0
0
0.000
avatar

Die Europäische Union verbaut sich die Kompetenz im DeFi Space. Die Leute die DeFi Projekte entwickeln Wandern definitiv aus.

Ich bin gespannt was die Krypto Lobbyisten erreichen werden. Noch haben einige Jahre Zeit bis solch ein Gesetz real wird.

0
0
0.000
avatar

It looks like they want to start the war on Crypto.
Well, considering how it does with the war on drugs or prohibition on alcohol we have nothing to be afraid of.

Posted Using LeoFinance Beta

0
0
0.000
avatar

We citizens can exchange cryptocurrencies among each other, the European Union definitely cannot forbid that.

The question is what it looks like if we exchange our cryptocurrencies in the USA on Bittrex or in China on Hotbit and then send them back to Europe...

0
0
0.000
avatar

Danke dass Du auch noch einmal dieses Thema beleuchtest. Meine Einschätzung ist dass diese Verordnung es in dieser Form nicht schaffen wird. Da hängt viel zu viel Geld dran. Und in der EU haben wir schließlich die besten Politiker die man Geld kaufen kann.

0
0
0.000
avatar

Ich kann da wieder nicht viel dazu sagen,
weil ich noch nicht tief genug in der Materie bin.
Aber ich bin mir sicher, dass selbst wenn die EU irgendetwas in der Art durchsetzt,
es früher oder später Lösungen geben wird um den ihren Mist zu umgehen. 😀

0
0
0.000
avatar

Solch ein gesetz spielt natürlich exchanges und Banken in die Hände. Wir müssen einfach mal abwarten. Zur Not muss defi und Hive und alle wallets ein KYC verlangen

0
0
0.000
avatar

Nach meiner Einschätzung würden Krypto Unternehmen aus Europa in die Schweiz , UK oder Singapur Auswandern.

Schweiz ganz sicher nicht. Den Selbst Guthaben auf Sparkonten oder Girokonten werden seit 10 Jahren bereits an den deutsch und österreichischen Fiskus weitergereicht!!
Heisst ergo, jede Auszahlung wahrscheinlich dann ab 1000 Euros, wird bzw. muss gemeldet werden....

Hab das schon viele male erwähnt, wie sehne ich mich in die Zeit wo noch wirklich
user zu user gewechselt wurde, ohne die ganzen gierigen Exchanges....
Oder als man noch anonym Steem/SBD via changelly gegen Fiat tauschen konnte.. (Hive gab es ja noch nicht)

lg 🤠

0
0
0.000
avatar

Solch ein gesetz spielt natürlich exchanges und Banken in die Hände. Wir müssen einfach mal abwarten. Zur Not muss defi und Hive und alle wallets ein KYC verlangen .

Anonymität ist anscheinend nicht mehr gewünscht. Anscheinend geht selbst Singapur gegen anonyme Wallets vor.

0
0
0.000
avatar

Schöne Zusammenfassung. Ich glaube aber die Kryptocommunity ist mal wieder etwas naiv. Binance, Coinbase und Co sind reine TradFi Finanzinstitute, die haben überhaupt kein Interesse an einer Demokratisierung der Blockchain Landschaft.

DeFi ist per Definition frei von Dritten, und in vielen Fällen überkollateralisiert, das heißt es wird mehr hinterleg als zur Deckung des Kredites nötig wäre. DeFi ermöglicht somit auch kein Lehnswesen wo man sich einen Kredit aufhalst der einen defacto an die Lehnherren bindet.

Curve, Synthetix, Uniswap und Co <-- das ist DeFi, außer den Teilnehmern in den DAOs selbst, wie der Makr oder Hive Community gibt es dort niemanden. Metamask und Selfhosting hat sich um dieses Ökosystem entwickelt und steht in direkter Konkurrenz zur "Kryptolobby". Wir sind ziemlich angeschissen weil die die wir aus Bequemlichkeit groß gemacht haben mal wieder nicht unsere Freunde sind. Was die Einkaufsstraßen für Amazon, ist DeFi für Cryptobörsen und traditionelle Kreditbanken

0
0
0.000
avatar

Ja daran habe gestern auch noch gedacht. Coinbase und Co können gar kein Interesse haben das die Nutzer ihre coins selbst verwalten. Die Börse haben ohne die Coins nicht die Möglichkeit den Tradern genügend Kryptowährungen zur Verfügung zu stellen.

Die Frage wird sein wie es sich mit hive oder Steemit verhalten wird ob die jetzt für Europa ein kyc machen . Oder ob wir in Zukunft keine steem oder hive auf einer Börse wechseln können.

0
0
0.000
avatar

The European Union is completely against crypto

0
0
0.000
avatar

They are copletely against everything who is good for the people and bad for their might. 😂

0
0
0.000