⚠️ Achtung Witness, Nodebetreiber müssen in Deutschland ein Gewerbe anmelden!

Screenshot_20220515-205114_Brave.jpg

Bei aktiven Staking:

Forger auch Validatoren genannt die aktive Staking-Nodes betreiben müssen ihre Tätigkeiten als Einkünfte aus Gewerbebetrieb einordnen. Der Forger muss in diesem Fall ein Gewerbe anmelden, eine Gewinnermittlung erstellen und eine Gewerbesteuererklärung abgeben. Die gewinne aus Veräußerung oder Tausch müssen versteuert werden.

Lies hier den aktuellen Artikel über das Bundesfinanzministerium...

https://de.cointelegraph.com/news/bitcoin-ether-and-co-bmf-publishes-final-letter-on-crypto-taxation

Passives Staking und Lending ist nach 1 Jahr Steuerfrei.

Posted Using LeoFinance Beta



0
0
0.000
9 comments
avatar

Oh, zum Glück macht mein einziges Node das ich auf Presearch laufen habe, eigentlich Minus wenn man die Energiekosten einrechnen würde.

0
0
0.000
avatar

Natürlich kannst du die hardware kosten und Energie der Einnahmen entgegen rechnen. So wie du es mit deinem Hotel machst. 😉

0
0
0.000
avatar

Wie wollen die das raus finden? Gibt es da ein Verzeichnis? Wohl eher nicht, sie hätten nur gerne eins.

0
0
0.000
avatar

Wenn du Millionen mit einer node verdienst bekommen die das schon raus. solang wie nicht viel zuholen ist , ist man bei denen nicht auf dem Schirm.

0
0
0.000
avatar

Hm. Ein weiterer Regulierungsversuch von nicht nachverfolgbarem. Die sind schon wie witzig.

0
0
0.000
avatar

man kann schon mal versuchen alles zu regulieren, der größte Teil der Bürger wird sich schon daran halten. 😇

0
0
0.000
avatar
(Edited)

Das Ministerium spielt hier nur dem Aspekt des vorauseilendem Gehorsam. Wer welche Nodes betreibt und wieviele ist nur unter hohem Kostenaufwand herauszubekommen, wenn es überhaupt funktioniert.

Wenn der Nodebetreiber nicht gerade seinen Millionen über eine Börse zu cash macht, ist es fast unmöglich würde ich sagen. Da gibt´s ja andere Möglichkeiten seine Coins in Waren und Dienstleistungen umzusetzen.

Ein zahnloser Papiertiger also.

0
0
0.000
avatar

wenn unhosted wallet faktisch verboten werden müssen die node Betreiber ihre coins praktisch auf einer börse einzahlen um von ihren rewards etwas zu haben.

oder es bildet sich eine schattenwirtschaft in der coins/token von unhosted Wallets gehandelt werden die eventuell aber weniger wert sind.

0
0
0.000